Tobi füttert Totenkopfäffchen mit Verena Seibold im Vivarium in Darmstadt

Eine verlassene Diskothek unter der Erde, Totenkopfäffchen aus nächster Nähe und eine echte Schatzkammer – das sind nur drei Dinge, die Tobi Kämmerer gemeinsam mit den Zuschauern in „Tobis Städtetrip: Darmstadt hautnah!“ entdeckt.

Das hr-fernsehen zeigt die 45-minütige Sendung am Dienstag, 29. Oktober, um 20.15 Uhr.

So steigt der hr3-Morningshowmoderator hinab in ein fast vergessenes Tunnelsystem unter der Stadt. Neben einem Luftschutzkeller, in dem viele Darmstädter während des Zweiten Weltkriegs überlebt haben, kommt er in die längst verlassene Diskothek „Internationaler Studentenclub“. Faszinierende „Lost Places“ - Räume, in denen die Zeit stehen geblieben ist, und die mit der Zeit verrotten.

Download

Download

zum Download Foto: Tobi mit Verena Seibold im Vivarium

Ende des Downloads

Eine weitere Station zum Beispiel ist der kleine, aber sehr feine Zoo „Vivarium“. Hier darf Tobi beim Füttern der Totenkopfäffchen und der Riesenschildkröten helfen. Zusammen mit dem Zuschauer erlebt er faszinierende Tier extrem nah.

Richtig spannend wird es dann im Hessischen Landesmuseum, wo sich Tobi Kämmerer eines der wertvollsten Trinkspiele weltweit angucken darf: ein mechanisches Pferd aus Gold und Silber.

Download

Download

zum Download Foto: Tobi trifft Aurora de Meehl auf der Mathildenhöhe.

Ende des Downloads

Die Ideen, welche Orte Tobi Kämmerer bei seinem Städtetrip unbedingt besuchen soll, kamen von den Einwohnern und Darmstadt-Fans selbst. Sie haben dem Moderator bei Facebook vor dem Dreh ihre Tipps gegeben. Gefilmt wurde mit einer besonders kompakten Kameratechnik, das Gerät ist kaum größer als ein Handy. Dadurch können z.B. in der Darmstädter Unterwelt Szenen gedreht werden, die mit größeren Kameras so nicht möglich sind, und Tobis Interviewgäste vergessen schnell, dass sie im Fernsehen sind. Entstanden ist eine 45-minütige, besondere Entdeckungsreise. Tobis Fazit: Darmstadt ist eine echte hessische Perle, die extrem spannende Orte und sehr nette Einwohner hat. Diese Stadt ist definitiv einen Städtetrip wert!

Michael Draeger

Pressereferent hr-fernsehen und hessenschau
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail:
michael.draeger@hr.de