Braumeister Patrick Maler, Tobi und das Team in der Alten Feuerwache

In der neuen Ausgabe von "Tobis Städtetrip" besucht Moderator Tobi Kämmerer Idstein. Das hr-fernsehen zeigt die 45-minütige Sendung am Dienstag, 12. November, um 20.15 Uhr.

Eine Kirche wie eine Bildergalerie, Durst löschen in der alten Feuerwache und Geschicklichkeitsübungen beim Motorrad Trial - das sind nur drei Dinge, die Tobi Kämmerer gemeinsam mit den Zuschauern in „Tobis Städtetrip: Idstein hautnah!“entdeckt. Das hr-fernsehen zeigt die 45-minütige Sendung am Dienstag, 12. November, um 20.15 Uhr und jederzeit in der hr-Mediathek.

Die Unionskirche - von außen unscheinbar, von innen kommt Tobias Kämmerer nicht mehr aus dem Staunen heraus - ist eine einzige Galerie. Decke und Wände des Mittelschiffs sind mit 38 großformatigen Ölgemälden vollflächig verkleidet. Zu sehen: Geschichten aus dem Neuen Testament – einzigartig. Aber auch die Orgel aus dem Jahre 1912 ist etwas Besonderes, und sie wird auch direkt von Tobi getestet.

Download

Download

zum Download Foto: Tobi in der Alten Feuerwache

Ende des Downloads

Bei einer der zahlreichen weiteren Stationen kommt Tobi Kämmerer auch kulinarisch auf seine Kosten. In der „Alten Feuerwache“ werden immer noch Brände gelöscht, allerdings nicht mehr so wie früher. Gastronom Armin Seel hat aus der „Alten Feuerwache“ ein Brauhaus gemacht. Die Braukessel stehen mitten im Gastraum.

Download

Download

zum Download Foto: Tobi mit Lisa Marie Eck

Ende des Downloads

Was auf den ersten Blick so aussieht, als hätte jemand Bauschutt verloren, ist tatsächlich ein Hindernisparcours. Motorrad-Trial nennt sich die Sportart, die auf dem Trainingsgelände des AMC Idstein ausgeübt wird. Oder wie Tobi feststellt: „Man fährt mit dem Motorrad über Dinge, über die man eigentlich nicht fahren sollte.“ Lisa Marie Eck ist eine der Fahrerinnen. Mit ihrer Begeisterung bringt sie auch Tobi sofort auf den Geschmack.

Tipps bei Facebook gesammelt

Die Ideen, welche Orte Tobi Kämmerer bei seinem Besuch unbedingt besuchen soll, kamen von den Idsteinern und den Idstein-Fans selbst. Sie haben dem Moderator bei Facebook vor dem Dreh ihre Tipps gegeben. Gefilmt wurde mit einer besonders kompakten Kameratechnik, das Gerät ist kaum größer als ein Handy. Dadurch können Szenen gedreht werden, die mit größeren Kameras so nicht möglich sind, und Tobis Interviewgäste vergessen schnell, dass sie im Fernsehen sind. Entstanden ist eine 45-minütige, besondere Entdeckungsreise. Tobis Fazit: Die Idsteiner lieben ihre Heimat, und das zu Recht! Die wunderschöne Fachwerk-Stadt im Rheingau-Taunus--Kreis ist definitiv einen Städtetrip wert!

Michael Draeger

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail:
michael.draeger@hr.de