Augenarzt Helmut Schraml aus Ober-Ohmen im Vogelsberg engagiert sich für die Erhaltung seines Dorfes

Helmut Schraml aus Ober-Ohmen im Vogelsberg war lange in der Welt unterwegs. Als er in seinen Heimatort zurückkehrte, musste er mit ansehen, wie immer mehr Häuser verfielen. Er konnte diesen Anblick nicht ertragen und beschloss, etwas zu tun: Bis heute hat er acht Häuser gekauft und saniert, die er zu einem günstigen Preis vermietet.

Download

Download

zum Download Foto: Helmut Schraml

Ende des Downloads

Zu sehen ist der 45-minütige Film „Der Dorfretter im Vogelsberg“ in der Reihe „Erlebnis Hessen“ am Dienstag, 11. Februar, um 20.15 Uhr im hr-fernsehen – und ab sofort jederzeit in der ARD-Mediathek.

Download

Download

zum Download Foto: Fachwerk in Ober-Ohmen

Ende des Downloads

Der Teil von Ober-Ohmen, in dem die acht Häuser von Helmut Schraml stehen,  wirkt inzwischen fast wie ein zum Leben erwachtes „Museumsdorf“. Der Charme des Viertels zieht auch Stadtbewohner zurück aufs Land. Denkmalschutz und Nachhaltigkeit sind für den Augenarzt Schraml beim Sanieren ein Dauerthema. Dafür hat er in dem Zimmermann Robert Malessa einen idealen Mitstreiter gefunden. „Bei mir gibt es keinen Abfall“, lautet ein Leitspruch des Handwerkers. Lehm, der auf den Baustellen keine Verwendung mehr findet, landet auf einem alten Reitplatz. Der wurde zu einem Naturparadies und bietet dank konsequentem Bioanbau eine reiche Gemüseernte – quasi ganz nebenbei. Und weil Robert Malessa in allen Lebensbereichen versucht, umweltbewusst zu leben, fährt er ein futuristisches Elektroauto, das sogar in der Region gebaut wird.

Download

Download

zum Download Foto: Helmut Schraml & Robert Malessa

Ende des Downloads

Der Film von Uli Pförtner zeigt: Helmut Schraml, Robert Malessa und andere sind gute Beispiele dafür, wie aus Liebe zum eigenen Ort und aus Überzeugung für einen nachhaltigen Lebensstil das Leben in Ober-Ohmen Stück für Stück zurückkehrt - seit Kurzem sogar mit einer Kneipe, die wieder Kultur ins Dorf bringt ...

Marco Möller




Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de