Das Moderatorenteam: Daniel Johé, Kristin Gesang und Andreas Hieke

Die „Hessenschau“ hat am vergangenen Samstag den höchsten Marktanteil in Hessen seit Einführung der sendungsbezogenen Quotenmessung im Jahr 1991 erzielt. Die Hauptausgabe um 19.30 Uhr verfolgten 465.000 Zuschauer im hr-fernsehen, das entspricht einem Marktanteil von 37,9 Prozent der Menschen in Hessen über drei Jahre.

Insgesamt liegen die Einschaltquoten der Fernseh-Ausgabe der „Hessenschau" um 19.30 Uhr in diesem Jahr bisher bei 26 Prozent und damit 2,6 Prozent über dem Wert des vergangenen Jahres.

„Wir sehen in Krisen-Situationen, dass die Hessinnen und Hessen unseren Angeboten, die wir im Fernsehen, im Radio und online machen, vertrauen und sie stärker als sonst nutzen", so hr-Programmdirektorin Gabriele Holzner. „Die Menschen sind auf der Suche nach seriösen Informationen und Unterhaltung. In Zeiten wie diesen liegt uns unser Informationsauftrag besonders am Herzen“, fügte sie hinzu.

In der „Hessenschau“-Ausgabe vom 8. August ging es schwerpunktmäßig um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Hessen: um Corona-Pflichttests am Frankfurter Flughafen, Corona-Kontrollen in Offenbach, um Leerstände in den Innenstädten, außerdem um das Sommerinterview mit Janine Wissler, das Rennen der Leichtathletin Gesa Felicitas Krause sowie das „Dolle Dorf“ Bellersdorf. 

hr-Pressestelle
Sabine Renken
Telefon: +49 (0)69 155-3500
E-Mail: hr-pressestelle@hr.de