Moderator Tobias Kämmerer steht mit Mathias Kroll in einem Keller voller gezüchteter Pilze.

Außergewöhnliche Leckereien unter der Erde, Kindheitserinnerungen im Digital-Retro-Park und Äppler-Cocktails auf dem Bembelboot. Das das sind nur drei der Dinge, die es für Tobi Kämmerer und seine Zuschauerinnen und Zuschauer in „Tobis Städtetrip: Offenbach hautnah!“ zu entdecken gibt.

Gedreht wurde im Februar – in noch vollen Straßen und geöffneten Lokalen und Geschäften. Jetzt soll das 45-minütige Stadtproträt den Hessinnen und Hessen Tipps für einen gelungenen ersten Ausflug nach der Kontaktsperre geben. Das hr-fernsehen zeigt den Film am Dienstag, 28. April, um 20.15 Uhr. Aufgrund der aktuellen Lage kann sich die Sendung eventuell etwas nach hinten verschieben, in der ARD-Mediathek ist sie aber schon jetzt jederzeit abrufbar.

Download

Download

zum Download Foto:Tobias Kämmerer mit Mathias Kroll

Ende des Downloads

Der hr3 Morningshow-Moderator war auf seinen Städtetrips schon in vielen Kellern unterwegs. Aber was Mathias Kroll ihm in seinem Keller zeigt, ist wirklich außergewöhnlich: eine Edelpilzzucht. Der ehemalige Krankenpfleger weiht Tobi in die Geheimnisse des „ästigen Stachelbarts“ ein, und Tobi kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Mitten in der Altstadt macht Tobi dann eine Reise in die Vergangenheit: im Digital-Retro-Park. Hier haben Technik-Fans etwas ganz besonderes auf die Beine gestellt, quasi das „Senckenberg der Computer“. Auf 200 Quadratmetern wird in diesem Museum die Evolution der Heim- und Spielecomputer gezeigt. Und das nicht nur auf Schautafeln, sondern zum Erleben. Klar, dass Tobi gleich zur einer Runde „Pong“ herausgefordert wird.

Download

Download

zum Download Foto: Tobias Kämmerer mit Jörg Schurig am Bembelboot

Ende des Downloads

Die Sonne scheint – Saisonbeginn für das Offenbacher „Bembelboot“. Jörg Schurig hat Tobi eingeladen, ihn auf seiner kuriosen schwimmenden Bar zu begleiten. Und weil das Bembelboot einen Getriebeschaden hat, geht es mit dem „Gerippten“ los – Cocktailkreation „Äpplerito“ inklusive.

Die Ideen, welche Orte Tobi Kämmerer bei seinem Städtetrip unbedingt besuchen soll, kamen von den Einwohnern und Offenbach-Fans selbst. Sie haben dem Moderator bei Facebook vor dem Dreh ihre Tipps gegeben. Gefilmt wurde mit einer besonders kompakten Kameratechnik, das Gerät ist kaum größer als ein Handy. Dadurch können Szenen gedreht werden, die mit größeren Kameras so nicht möglich sind, und Tobis Interviewgäste vergessen schnell, dass sie im Fernsehen sind. Entstanden ist eine 45-minütige, ganz besondere Entdeckungsreise mit den besten Tipps für einen eigenen Städtetrip nach Offenbach.

Tobis Fazit: Offenbach braucht sich vor seiner Nachbarstadt Frankfurt nicht zu verstecken. Hier gibt es extrem spannende Orte und vor allem ganz tolle Menschen. Diese Stadt ist definitiv einen Städtetrip wert – wenn auch erst in der corona-freien Zeit.

Marco Möller

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de