Meine Ausbildung - Du führst Regie

Sie drücken noch die Schulbank, doch ihre Filme sind schon im TV zu sehen: Vom Montag, 14., bis Freitag, 18. September, zeigt das hr-fernsehen die 19 besten Kurzfilme von hessischen Schulen aus dem diesjährigen hr-Wettbewerb „Meine Ausbildung – Du führst Regie“.

Bereits zum zwölften Mal hatte der hr mit dem Wettbewerb Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich in einem Kurzfilm mit dem Thema Ausbildung auseinanderzusetzen – und das mit großem Erfolg: Über 50 Schulen, Vereine und Jugendprojekte aus ganz Hessen hatten sich zu Beginn des Jahres beworben, immerhin 26 Filme konnten von den jungen Filmemacherinnen und -machern trotz enormer, coronabedingter Hindernisse fertiggestellt werden. Die besten Beiträge des Wettbewerbs wurden in einem virtuellen Finale nicht nur mit Preisen von über 16.000 Euro prämiert, sie sind jetzt – gemeinsam mit allen nominierten Filmen – im Rahmen von „Wissen und mehr“, dem Bildungsprogramm des hr-fernsehens – sogar im TV zu sehen.

Die Ausstrahlung der „Meine Ausbildung“-Beiträge in der Übersicht:

Montag, 14. September, 7.20 Uhr

  • Carl-Bantzer-Schule, Schwalmstadt, mit „Frühstück mit Hindernissen“ (Gewinner der Kategorie Bester Film)
  • Albert-Einstein-Schule, Maintal, mit „First Step To Dream“
  • Carl-Schomburg-Schule, Kassel, mit „Ohne Fleiß kein Preis“

Dienstag, 15. September, 7.20 Uhr

  • Joblinge gAG, Frankfurt, mit „Runde Ausbildung“ (Gewinner der Kategorie Innovation)
  • Comenius-Schule, Herborn, mit „Blickwinkel“
  • Obermayr Business School, Wiesbaden, mit „Wecke den Superhelden in dir“
  • Friedrich-Ebert-Schule, Schwalbach, mit „Du entscheidest“

Mittwoch, 16. September, 7.25 Uhr

  • Johann-Amos-Comenius-Schule, Kassel, mit „Trotzdem!“ (Gewinner der Kategorie Beste Story)
  • Georg-Kerschensteiner-Schule, Obertshausen, mit „Die kleinen großen Probleme“
  • Schulsozialarbeit Wiesbaden, mit „Du bist BERUFen“
  • Hans-Viessmann-Schule, Frankenberg, mit „Aus Bildung wird Ausbildung“

Donnerstag, 17. September, 7.25 Uhr

  • Klingerschule, Frankfurt, mit „Zukunft!“ (Gewinner der Kategorie Newcomer)
  • Litauisches Gymnasium, Lampertheim, mit „Mein Weg zum Weg“
  • Justus-Liebig-Schule, Darmstadt, mit „Angstbildung“
  • Claus-von-Stauffenberg-Schule, Rodgau, mit „Handgemacht“

Freitag, 18. September, 7.25 Uhr

  • Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, Frankfurt, mit „Time Scooter“ (Gewinner der Kategorie Bestes Schauspiel)
  • Friedrich-Ebert-Schule, Pfungstadt, mit „Wertvoll“ (Gewinner der Kategorie Motivation)
  • Rehbergschule, Herborn, mit „Ausbildungsprojekt“ (Gewinner der Kategorie Inklusion)

Veranstaltet wird der Wettbewerb „Meine Ausbildung“ vom Hessischen Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kultusministerium, dem Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, der Fraport AG, der DGB-Jugend Hessen-Thüringen, dem Landesarbeitskreis kommunaler Medienzentren in Hessen e. V., der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU), dem Hessischen Jugendring e. V. sowie Provadis, Partner für Bildung und Beratung GmbH. Gemeinsames Ziel ist es, mit dem Wettbewerb die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern und die Bedeutung der beruflichen Ausbildung stärker in den Fokus der Jugendlichen zu rücken.

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb finden sich unter hr.de/meineausbildung. Unter dieser Adresse sind außerdem sowohl die Siegerfilme als auch die Preisverleihung als Video on demand zu sehen.

Marco Möller

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de