Axel und Nicole Friedersdorf stehen in Arbeitskleidung im Hof des Schlosses von Nidda.

Die einen bringen ein Schloss im mittelhessischen Nidda auf Vordermann, die anderen richten sich einen Proberaum in einem ehemaligen Luftschutzbunker in Frankfurt ein oder erfüllen sich den Traum vom eigenen Haus im südhessischen Brensbach: Die neue Dokusoap „Schrauben, sägen, dübeln – Unser Traumprojekt“ zeigt hessische Heimwerker und ihre Träume.

Das hr-fernsehen sendet die achtteilige Reihe vom 2. September an immer mittwochs um 21 Uhr. Vorab ist jede Folge außerdem in der ARD-Mediathek zu sehen.

Der Sommer 2020 war für viele hessische Heimwerker die Chance zur Verwirklichung ihrer Traumprojekte. Aufgeschobene oder lang gehegte Baupläne wurden endlich in Angriff genommen, Häuser und Gärten verschönert. Die Serie nimmt den Zuschauer mit zu den Hobby-Handwerkern und vermittelt ihm gleichzeitig nützliche Tipps und Tricks für die Verwirklichung der eigenen Heimwerker-Ideen.

Download

Download

zum Download Foto: Axel und Nicole Friedersdorf im Hof des Schlosses von Nidda.

Ende des Downloads

So lernen die Zuschauer etwa Nicole und Axel Friedersdorf kennen, die ein Schloss in Nidda renovieren. Vor einem Jahr haben sie das Anwesen gekauft. Seitdem vergeht kein Tag, an dem das Ehepaar nicht im Hauptgebäude, dem ehemaligen Gefängnis oder im zukünftigen Standesamt anpackt. Denn wenn alles fertig ist, sollen im Trausaal im Haupthaus wieder Trauungen durchgeführt werden.

Schwer geschuftet wird auch in einem Luftschutzbunker in Frankfurt. Die Newcomer-Band „Sacropolis“ hat einen der begehrten Proberäume in dem frisch sanierten Bunker ergattert. Hier müssen in nur einer Woche Wände gedämmt und gestrichen, neuer Boden verlegt und ein Podest für das Schlagzeug gebaut werden.

Download

Download

zum Download Foto: Barbara und Werner Krupp mit Helfern.

Ende des Downloads

In Brensbach erfüllen sich Barbara und Werner Krupp den Traum vom gemeinsamen Lebensabend. Mit ihren eigenen Händen bauen sie ein Vollblock-Haus mit offener Galerie und Carport. Innerhalb von zwei Wochen soll das neue Heim stehen.

Aber auch kleine Ideen und Vorhaben zeigen bei „Schrauben, sägen, dübeln – Unser Traumprojekt“, wie fleißig und vor allem kreativ die Heimwerker an ihren Projekten arbeiten – von einer Schaukel aus Europaletten für den Garten bis zur Renovierung eines Gartenschuppens.

Michael Draeger

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail:
michael.draeger@hr.de