Nachgezeichnete Szene: Notärzte versuchen vergeblich, den Säugling zu reanimieren.

Der Hessische Rundfunk setzt heute sein erfolgreiches True-Crime-Format "Crime Time" in der ARD Mediathek fort.1,6 Millionen Aufrufe haben bislang die ersten sechs Folgen der Reihe verzeichnet.

Download

Download

zum Download Bild: Crime Time

Ende des Downloads

In zwei neuen Folgen sprechen die Ermittler über einen Fall aus Mittelhessen, bei dem drei Babys ermordet wurden. Die Filme sind ab sofort in der ARD Mediathek abrufbar.

Woran starben die drei Babys von Natalja M. in Villmar (Kreis Limburg-Weilburg)? Über Jahre hinweg beschäftigen sich Polizei und Staatsanwaltschaft in Mittelhessen mit dieser Frage. Dreimal wird Natalja M. Mutter und immer wieder sterben die Kinder im Alter von wenigen Wochen. "Plötzlicher Kindstod" lautet die Erstdiagnose in allen Fällen. Auch die Obduktionen ergeben zunächst keine auffälligen Befunde. Doch der Gießener Rechtsmediziner Reinhard Dettmeyer bleibt hartnäckig: Drei solcher Unglücke in ein und derselben Familie? Das ist statistisch nahezu ausgeschlossen.

Weitere Informationen

Das hr-fernsehen zeigt die beiden Folgen "Auf den Spuren der drei toten Babys" am Mittwoch, 15. September, um 21.45 Uhr sowie am Donnerstag, 16. September, um 21.00 Uhr.

Ende der weiteren Informationen
Christian Bender


Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Christian Bender
Telefon: +49 (0)69 155-2290
E-Mail: christian.bender@hr.de