Unter dem Arbeitstitel „Das Gesicht in der Wand“ dreht der Hessische Rundfunk (hr) vom 20. September bis 27. Oktober in Frankfurt und Umgebung unter der Regie von Andy Fetscher einen Tatort mit dem Frankfurter Ermittler-Team Margarita Broich als Anna Janneke und Wolfram Koch als Paul Brix. Diesmal geraten Janneke und Brix in einen paranormalen Fall, der sie psychisch und physisch an ihre Grenzen bringt.

Ein alter Mann nähert sich nur mit einem weißen Nachthemd bekleidet, nachts dem Haus von Fanny und Brix. Dort erleidet er einen Schwächeanfall, nachdem er vergeblich versucht hat, das Haus in Brand zu setzen. Dem zu Hilfe geeilten Brix erzählt er kryptische Dinge, wobei er auf ein Dachfenster starrt. Brix folgt dem Blick und findet dort unter den Holzdielen ein Kinderskelett. Er ruft Anna Janneke an und bittet sie, auf die völlig aufgelöste Fanny aufzupassen. Während er sich auf den Weg macht, das Geheimnis des toten Kindes aufzuklären, passieren Dinge im Haus, die sich auf natürliche Art nicht mehr erklären lassen. Brix trifft im Lauf seiner Ermittlungen auf Merle, die Enkelin des alten Mannes, die ihm künftig nicht mehr von der Seite weicht. Nach und nach decken sie die finstere Vergangenheit des Hauses auf. Während Merle mit aller Macht versucht, dorthin zu gelangen, versucht Janneke verzweifelt, Brix davon abzuhalten, das Mädchen in das Haus zu bringen …  

Neben Margarita Broich und Wolfram Koch spielen in der Tatort-Folge Zazie de Paris, Luise Befort, Bruno Cathomas, Isaak Dentler, Axel Werner, Marko Dyrlich, Hans-Uwe Bauer, Gudrun Ritter, Carl Achleitner, Paula Hans u.v.a. Für die Umsetzung sorgen das Team Benjamin Dernbecher (Kamera), Károly Pákozdy (Szenenbild), Stefan Blau (Schnitt) sowie Monika Gebauer (Kostümbild). Die Produktionsleitung hat Uli Dautel, die Redaktion haben Liane Jessen und Jörg Himstedt.

Christian Bender
Christian Bender Bild © hr/Ben Knabe

Presse hr-fernsehen
Christian Bender
Telefon: +49 (0)69 155-2290
E-Mail: christian.bender@hr.de