Der Nahost-Experte Michael Lüders.
Der Nahost-Experte Michael Lüders. Bild © hr

„ttt – Titel, Thesen, Temperamente“ hat den Nahort-Experten Michael Lüders in Berlin getroffen und mit ihm über den Krisenherd Naher Osten gesprochen.

Download

Download

zum Download Der Nahost-Experte Michael Lüders.

Ende des Downloads

Ein saudi-arabischer Journalist wird in der Botschaft seines Landes in Ankara ermordet. Jamal Khashoggi war Regierungskritiker. Sein Tod wurde vom saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman selbst befohlen – so sagt der amerikanische Geheimdienst CIA. Ein Skandal, der um die Welt geht. Der Westen ist empört – die Bundesregierung verhängt einen Exportstopp für Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien, der aber unterlaufen wird, und Präsident Donald Trump möchte nicht, dass die Ölpreise steigen. Ein groteskes, absurdes Schauspiel, in dem die Menschenrechte immer wieder eine rein rhetorische Rolle spielen. Gleichzeitig erlassen die USA neue Sanktionen gegen den Iran, kündigen das erst vor drei Jahren abgeschlossene Atomabkommen, obwohl die übrigen Mitunterzeichner es beibehalten wollen – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Russland und China. Der Iran hat nachweislich alle Bestimmungen und Auflagen eingehalten, das in jahrelangen Verhandlungen erzielte Abkommen würde wirtschaftliche Entwicklung und einen Prozess der Liberalisierung im Land möglich machen. Die Kündigung des Abkommens dagegen hat schwerwiegende, destabilisierende Konsequenzen. Nahost-Experte Michael Lüders hat über den irritierenden Umgang des Westens mit diesen zwei Ländern im Nahen Osten ein erhellendes Buch geschrieben: „Armageddon im Orient“.

„ttt – Titel, Thesen, Temperamente“ hat Michael Lüders in Berlin getroffen und mit ihm über den Krisenherd Naher Osten gesprochen. Die Sendung kommt am Sonntag, 9. Dezember, vom Hessischen Rundfunk (hr) und ist um 23.05 Uhr im Ersten zu sehen; es moderiert Max Moor.

Außerdem bei „ttt“:

„re:publica“, diesmal in Ghanas Hauptstadt Accra – Die digitale Revolution in Afrika: „ttt“ ist kurz vor Beginn der „re:publica“ nach Ghana gereist, um gemeinsam mit der Programmplanerin Geraldine de Bastion und dem Start-up-Networker Will Senyo das große Potenzial, das in dieser Entwicklung liegt, zu erkunden.

„A Life in Pictures“ – Das sehr persönliche Lebenswerk des Fotografen Steve McCurry, ergänzt um Geschichten seiner Schwester Bonnie: „ttt“ hat die Geschwister in Mailand getroffen, wo sie „A Life in Pictures“ vorstellen.

Vom Online-Pranger zum Honeypot – Geniale Aktion des Zentrums für Politische Schönheit „Soko Chemnitz“: „ttt“ spricht mit dem Aktionskünstler Philipp Ruch.

Der Dokumentarfilm „It must schwing!“ – Wie zwei jüdische Deutsche den Jazz bekannt machten: „ttt“ hat Dokumentarfilmer Eric Friedler beim Doc Festival New York und in Hamburg getroffen.

Marco Möller
Marco Möller Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Marco Möller
Telefon: +49 (0)69 155-4401
E-Mail: marco.moeller@hr.de