Drehsituation "Heute stirbt hier (K)ainer"

Unter dem Arbeitstitel „Heute stirbt hier (K)ainer“ dreht der Hessische Rundfunk (hr) vom 4. September bis 10. Oktober in einen neuen Mittwochsfilm.

Drehorte sind unter anderen Mossautal, Hirzenhain, Niddatal sowie Frankfurt. Das Drehbuch stammt von Michael Proehl und Maria-Anna Westholzer, die auch Regie führt. In den Hauptrollen sind Martin Wuttke, Britta Hammelstein, Justus von Dohnányi, Alexander Hörbe, Michele Cuciuffo, Jule Böwe, David Grüttner, Christian Redl, Martin Feifel, Daniel Lommatzsch und Leo Meier zu sehen.

Zum Inhalt: Kainer (Martin Wuttke) erhält nach einer MRT-Untersuchung eine unheilvolle Diagnose. Daraufhin beschließt er, sich umzubringen. Eine Waffe ist schnell besorgt – Kainer kennt sich aus. Jetzt muss er nur noch eine passende Kulisse finden. Ein idyllisches Fleckchen sollte es schon sein. Doch das Dorf, auf das schließlich seine Wahl fällt, erweist sich als ziemlich unwirtlicher Ort. Bevor er sich umbringen kann, wird er noch der Geliebte einer attraktiven alleinerziehenden Bäuerin (Britta Hammelstein), und er wird einige Verhältnisse in der Gemeinde geraderücken. Am Ende muss er sich einer Bande Thomas Mann lesender Nazis und eines korrupten, desillusionierten Kommissars (Justus von Dohnányi) erwehren. Dabei erweist sich seine Schusswaffe als überaus nützlich - es kommt zu einem denkwürdigen Showdown.

Für die Umsetzung des Stoffs unter der Regie von Maria-Anna Westholzer sorgen u.a. Armin Dierolf (Kamera), Anette Reuther (Szenenbild), Christian Mathias (Ton), Stefan Bau (Schnitt), Nathalie Mischel (Casting) und Katharina Schnelting (Kostümbild). Die Produktionsleitung hat Uli Dautel, die Redaktion liegt bei Jörg Himstedt.

Christian Bender

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Christian Bender
Telefon: +49 (0)69 155-2290
E-Mail: christian.bender@hr.de