Luise „Luna“ Nathan (Jana McKinnon) und Nellie „Luna“ Kunze (Lena Urzendowsky, rechts im Bild.) stehen auf einem Dach und schauen auf die Frankfurter Skyline.

"Luna frisst oder stirbt" ist der Titel des mittlerweile 14. Tatorts um das Frankfurter Ermittlerteam Janneke und Brix. Der Hessische Rundfunk (hr) zeigt den TV-Krimi am Sonntag, 31. Oktober, um 20.15 Uhr im Ersten.

Regie führte Katharina Bischof, die – gemeinsam mit Johanna Thalmann – auch das Drehbuch schrieb. Neben Margarita Broich und Wolfram Koch sind in weiteren Hauptrollen Jana McKinnon, Lena Urzendowsky, Tinka Fürst, Nicole Marischka, Clemens Schick, Thomas Prenn, Ludwig Simon, Isaak Dentler und Zazie de Paris zu sehen. Gedreht wurde der Film im November und Dezember 2020 in Frankfurt und Umgebung.

Download

Download

zum Download Foto: Tatort - Luna frisst oder stirbt

Ende des Downloads

Zum Inhalt: Nach der Release-Party zu ihrem Debütroman wird die 19-jährige Autorin Luise Nathan (Jana McKinnon) tot aufgefunden. Alles sieht zunächst nach einem Selbstmord aus. Verlagschef Roland Häbler (Clemens Schick) und Lektor Marvin Gess (Thomas Prenn) machen sich Vorwürfe: Konnte Luise dem hohen Erwartungsdruck nicht standhalten? Luises Buch, in dem es um die sozial benachteiligte Teenagerin Luna geht, ist in ihren Augen eine Sensation. Luises Mutter Friederike (Nicole Marischka), Stadträtin für Soziales, hingegen kann sich nicht vorstellen, dass ihre starke Tochter einen Selbstmord begehen würde.

Download

Download

zum Download Foto: Die Ermittler

Ende des Downloads

Bald stellen die Frankfurter Hauptkommissare Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch) fest, dass massive Fremdeinwirkung zum Tod der jungen Frau geführt hat. Außerhalb des Verlags führen ihre Ermittlungen sie zu Luises Freundin Nellie (Lena Urzendowsky), die zusammen mit ihrer Mutter Jessie (Tinka Fürst) und ihrer kleinen Schwester in weniger bürgerlichen Verhältnissen aufwächst. Dabei gerät Luises Roman zunehmend in den Fokus: Während Brix und Janneke sich zunächst aus Gründlichkeit dem Roman des Opfers widmen, wird ihnen beim Ermitteln bewusst, dass er in der Realität der beiden Mädchen begründet ist und entscheidende Spuren liefert …

Für die Umsetzung des Stoffes sorgten Julia Daschner (Kamera), Bettina Schmidt (Szenenbild), Enrico Leube (Ton), Natalie Trapp (Schnitt), Marina Popkova-Sologub (Kostümbild) und Nathalie Mischel (Casting). Die Musik wurde vom hr-Sinfonieorchester eingespielt. Die Produktionsleitung hatte Dominik Diers, die Redaktion lag bei Erin Högerle und Lili Kobbe.

Mehr Informationen zu "Luna frisst oder stirbt" finden sich in der Pressemappe [PDF - 4mb] zum Film.

Michael Draeger

Pressereferent hr-fernsehen und Das Erste
Michael Draeger
Telefon: +49 (0)69 155-3527
E-Mail:
michael.draeger@hr.de