Das "Beethoven-Experiment"

Das Jahr 2020 ist Beethoven-Jahr: Im Dezember vor 250 Jahren wurde der Komponist in Bonn geboren. Diesem Anlass widmet die ARD vom 20. - 26. Januar eine Aktionswoche und ruft zu „Beethoven-Experimenten“ auf. Auch die hr-Bigband wagt eines – zusammen mit dem Kölner Arrangeur und Dirigenten Heiner Schmitz.

Download

Download

zum Download Foto: Das "Beethoven-Experiment"

Ende des Downloads

Zu erleben ist das Experiment am Donnerstag, 23., und Freitag, 24. Januar, jeweils um 19 Uhr im Hörfunkstudio II.

Bigband und Beethoven? Passt nicht? Passt doch! Besonders dann, wenn Heiner Schmitz am Werk ist und eigens ein Programm aus Beethoven-Stücken für die hr-Bigband arrangiert. Schmitz geht den verschiedenen Facetten der Musik Beethovens nach, angefangen bei der rätselhaften „unsterblichen Geliebten“ über den Mondschein in seiner cis-Moll-Klaviersonate bis zur Feier des Heroischen, die in der 3. Sinfonie einen Höhepunkt findet. Und bei alldem sucht Heiner Schmitz der Musik Beethovens ihr Bigband-Potenzial zu entlocken.

Schulklassen, die das Konzert besuchen, konnten zudem ein besonderes Angebot wahrnehmen. In der Woche vor dem Konzert hat Schmitz Schulen besucht, um mit den Jugendlichen über seine Sicht der Musik Beethovens und über sein Konzept der Bearbeitung zu sprechen.

Unsterblich geliebter Held
Heiner Schmitz, Leitung
Datum: Donnerstag, 23., und Freitag, 24. Januar 2020, jeweils 19 Uhr
Ort: hr-Hörfunkstudio II, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Karten: Achtung, Restkarten! 12 Euro/8 Euro (ermäßigt), unter Telefon 069/155-2000 oder www.hr-ticketcenter.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

www.hr-bigband.de
www.facebook.com/hrbigband
www.youtube.com/hrbigband

Ende der weiteren Informationen

Pressereferentin hr-Bigband
Isabel Schad
Telefon: +49 (0)69 155-6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de