hr-Bigband Saison 2020/21

Endlich ist es soweit: Die hr-Bigband startet in die neue Konzertsaison. Für den Saisonauftakt hat Chefdirigent Jim McNeely neue Arrangements von Werken Duke Ellingtons im Gepäck, die er am Donnerstag, 10. September, mit denen von Alexander von Schlippenbach und Aki Takase im hr-Sendesaal präsentiert.

Download

Download

zum Download Foto: Aki Takase und Alexander Schlippenbach

Ende des Downloads

Im zweiten Teil des Konzertprojekts am Samstag, 12. September, bringt er die Werke von Ellington, arrangiert von John Beasley und Miho Hazama, auf die Bühne.

Echoes of Ellington - Teil 1 am 10.9.
Der 1899 geborene Duke Ellington gilt als musikalischer Spätzünder, der erst als Teenager sein wahres Talent als Musiker entdeckte und dann eine Karriere als Komponist und Bandleader hinlegte, die ihresgleichen sucht. Ellingtons Kunst hallt bis heute im orchestralen Jazz nach. Ihren Wirkungen spüren die beiden Konzertabende mit je zwei Konzertsets nach, in denen sich vier verschiedene Arrangeure aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem Werk des „Duke“ auseinandersetzen werden. Am ersten Abend der „Echoes of Ellington“ klingt dessen Musik nach in den Arbeiten des Arrangeurteams Alexander von Schlippenbach und Aki Takase sowie in denen Jim McNeelys. Von Schlippenbach hat Erfahrung in der visionären Neubelebung von Jazz-Klassikern. Unter dem Titel „Monk's Casino“ hat er das Gesamtwerk von Thelonious Monk neu interpretiert und aufgenommen. Jim McNeely hat in seiner Arbeit mit der hr-Bigband Ellington bisher ausgespart, stellt sich aber nun einem seiner großen Vorbilder und bringt dessen Musik mit seiner feinen Art, für große Jazzensembles zu schreiben, in die Jetztzeit.

Echoes of Ellington - Teil 2 am 12.9.
Am zweiten Abend gibt es mit Arrangements von Miho Hazama und John Beasley noch einmal zwei andere, ganz persönliche Annäherungen an die Musik von Duke Ellington zu hören. Miho Hazama stammt aus Tokio und lebt heute in New York. Sie zählt zu den außergewöhnlichen Talenten der jüngeren Jazzszene und hat als Komponistin und Arrangeurin bereits mit namhaften Ensembles und Orchestern zusammengearbeitet. Die Chefdirigentin der „Danish Radio Big Band“ hat mit ihrem eigenen Ensemble „m_unit“ 2015 den „BMI Charlie Parker Composition Prize“ gewonnen. Der Amerikaner John Beasley hat mit der hr-Bigband bereits sein Programm „MONK'estra for Thelonious Monk Centennial" präsentiert, für die er vier Grammy-Nominierungen erhielt. Der amerikanische Tausendsassa hat sich nicht nur als Arrangeur und Bandleader einen Namen gemacht, sondern auch als Keyboarder von Miles Davis oder Freddie Hubbard und als Filmmusikkomponist.

Konzerte im Video-Livestream
Die Konzerte am 10. und 12. September gibt es jeweils um 18.30 Uhr als Video-Livestream auf www.hr-bigband.de, bei Facebook und Youtube.

Die rund einstündigen Konzerte werden unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts durchgeführt, das u.a. geänderte Saalpläne, neue Einlass-Situationen sowie den Verzicht auf Garderoben, Pausen und Catering umfasst.

„Echoes of Ellington – Teil 1“
Alexander von Schlippenbach, Klavier; Aki Takase, Klavier; Jim McNeely, Leitung 
Datum: Donnerstag, 10. September, jeweils 18.30 und 20.30 Uhr

„Echoes of Ellington – Teil 2“
Jim McNeely, Leitung

Datum: Samstag, 12. September, jeweils 18.30 und 20.30 Uhr 

Ort: hr-Sendesaal, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Karten: 20 Euro unter Telefon 069/155-2000 oder www.hr-ticketcenter.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

www.hr-bigband.de
www.facebook.com/hrbigband
www.youtube.com/hrbigband

Ende der weiteren Informationen

Pressereferentin hr-Bigband/hr-Sinfonieorchester
Isabel Schad
Telefon: +49 (0)69 155-6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de