Filmstill aus "Blancanieves"
Filmstill aus "Blancanieves" Bild © arcadia motion pictures

Ein Film voll von Fantasie, Abenteuer, Emotionen und Humor. Wie der Oscar-prämierte Film „The Artist“ lässt der ebenfalls preisgekrönte Stummfilm „Blancanieves“ in schwarz-weißen Bildern die Zeit der 1920er Jahre wieder aufleben. Den spanisch-französischen Fantasy-Film kann sich das Publikum mit der vom hr-Sinfonieorchester live gespielten Filmmusik anschauen: am Mittwoch, 9. Mai, um 20 Uhr im hr-Sendesaal.

Download

Download

zum Download Blancanieves

Ende des Downloads

Regisseur Pablo Berger verlegt das Grimm‘sche Märchen von Schneewittchen in die Stierkampfwelt Andalusiens. Die junge schöne Carmen wird von der schrecklichen Stiefmutter gequält. Vor ihrer Vergangenheit fliehend, begibt sie sich auf eine Reise, bei der sie von ihren neuen Freunden begleitet wird: den Enanos Toreros, den sieben Zwergen, die als Stierkämpfer mit ihr durch die Arenen des Landes ziehen. Als einer von ihnen verwundet wird, steigt Carmen in den Ring und wird als Matadorin berühmt.

Die Orchestermusik stammt von Alfonso de Vilallonga, der mit Flamenco-Rhythmen und Gesangseinlagen ein vielseitiges musikalisches Lokalkolorit Spaniens zeichnet, ohne dabei die üblichen Klangklischees zu strapazieren. Stattdessen gelingt ihm ein eigenständiger Soundtrack, der die Atmosphäre und Emotionen des Films sensibel einfängt und auch die komischen Momente pointiert. Dazu trägt auch ein vierköpfiges Flamenco-Ensemble bei, das das Orchester begleitet.

„Blancanieves“ wurde von der spanischen Academia de las Artes y las Ciencias Cinematográficas im Jahr 2012 mit 10 „Goyas“ ausgezeichnet.

Musik und Film: „Blancanieves“ (Schneewittchen)
Frank Strobel, Dirigent
Flamenco-Ensemble: Juan Gómez "Chicuelo", Mariola Membrives, David Dominguez, Isaac Vigueras
Datum: Mittwoch, 9. Mai, 20 Uhr
Ort: hr-Sendesaal, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Karten: 30 / 24 / 20 Euro (Bis zu 50 Prozent Ermäßigung für Schüler, Studierende, Auszubildende bis 27 Jahre) unter Telefon 069/155-2000 sowie www.hr-ticketcenter.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

www.hr-sinfonieorchester.de
www.youtube.com/hrsinfonieorchester
www.facebook.com/hrsinfonieorchester

Ende der weiteren Informationen
Isabel Schad
Isabel Schad Bild © hr/Ben Knabe


Pressereferentin hr-Sinfonieorchester
Isabel Schad
Telefon: +49 (0)69 155-6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de