Kammerkonzert: Ménage à trois.

Ein Streichtrio rund um den 2. Konzertmeister des hr-Sinfonieorchesters Maximilian Junghanns ersetzt das ursprünglich vorgesehene Streicher-Ensemble von Musikern des hr-Sinfonieorchesters. Unter dem Titel „Ménage à trois“ spielen sie am Sonntag, 20. Januar, um 18 Uhr im hr-Sendesaal.

Download

Download

zum Download Kammerkonzert: Ménage à trois.

Ende des Downloads

Junghanns, seit 2012 beim hr-Sinfonieorchester, war zunächst Mitglied der 1. Violinen. Der gebürtige Dresdner war darüber hinaus Stipendiat der Villa Musica Rheinland-Pfalz und des PE-Förderkreises in Mannheim. Seit einem Jahr hat er nun die Position des 2. Konzertmeisters des hr-Sinfonieorchesters inne. Das Kammermusik-Programm startet mit einem bedeutenden Frühwerk von Ludwig van Beethoven und spannt den Bogen zu einem eindrucksvollen Streichtrio des Komponisten Gideon Klein. 1941 in das KZ Theresienstadt und von dort 1944 nach Auschwitz deportiert, starb Klein Anfang 1945 – ein Vierteljahr nach der Fertigstellung seines Streichtrios. Für musikalische Entdeckungen sorgen außerdem das virtuose 2. Streichtrio des Tschechen Bohuslav Martinů sowie Bach-Bearbeitungen von Wolfgang Amadeus Mozart.

Kammermusik: „Ménage à trois“
Ensemble Audace:
Maximilian Junghanns, Violine; Alexander Petersen, Viola;
Eun-Ae Junghanns, Violoncello
Datum: Sonntag, 20. Januar, 18 Uhr
Ort: hr-Sendesaal, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Karten: 19 Euro (Schüler/Studierende/Auszubildende bis zu 50 Prozent Ermäßigung) unter Telefon 069/155-2000 und www.hr-ticketcenter.de

Programm:
Ludwig van Beethoven: Streichtrio c-Moll op. 9 Nr. 3
Bohuslav Martinů: Streichtrio Nr. 2
Wolfgang Amadeus Mozart: Dreistimmige Präludien und Fugen nach Johann Sebastian  Bach KV 404a, Nr. 4–6
Gideon Klein: Streichtrio

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

www.hr-sinfonieorchester.de
www.youtube.com/hrsinfonieorchester
www.facebook.com/hrsinfonieorchester

Ende der weiteren Informationen
Rachel Gerczikow


Pressereferentin
Team Hörfunk und Orchester
Rachel Gerczikow

Telefon: +49 (0)69 155-5932
E-Mail: rachel.gerczikow@hr.de