Andrés Orozco-Estrada
Andrés Orozco-Estrada Bild © Werner Kmetitsch

Nach den erfolgreichen ersten beiden Konzerten im Dezember 2018 folgt nun das zweite Konzert-Doppel des Schubert-Projekts: fünf Sinfonien an zwei Abenden – die 3., 5. und 6. Sinfonie in einer längeren „Schubert! Nacht“ am Donnerstag, 4. April, und die berühmte „Unvollendete“ zusammen mit der 2. Sinfonie am Freitagabend, 5. April, jeweils in der Alten Oper Frankfurt. Ergänzt wird das Sinfonische diesmal durch Lieder – durch Werke jener Gattung also, in der der Komponist so sehr bei sich war wie nirgends sonst.

Download

Download

zum Download Andrés Orozco-Estrada

Ende des Downloads

Christoph Prégardien ist einer der wichtigsten Schubert-Sänger. Sein Tenor kann als Maßstab gelten für eine ebenso natürlich wie intelligent geführte Lieder-Stimme. „Prégardiens Romantik ist intensiv, unmittelbar und in jedem Moment dringlich, sie verschlägt einem den Atem“, hieß es dazu im Deutschlandfunk. „Auflehnung, Wut, Zorn, Sarkasmus – inzwischen finde ich viel mehr Farben in Schuberts Musik“, so Prégardien im Rückblick auf seinen sängerischen Erfahrungsschatz. „All diese Emotionen kann ich heute besser vermitteln als vor zwanzig Jahren.“ Eine herausragende Lied-Interpretin ist auch die belgische Sopranistin Sophie Karthäuser, die kurzfristig für die erkrankte Anna Lucia Richter eingesprungen ist. Mit Schuberts Liedern ebenfalls bestens vertraut, bietet sie zwischen den Schubert-Sinfonien zudem reizvolle französische Lied-Kontraste.

Beide Konzerte gibt es als Video-Livestream auf www.hr-sinfonieorchester.de sowie als Live-Übertragung auf hr2-kultur. Am Sonntag, 14. April, sendet hr2-kultur das Donnerstagskonzert sowie am Dienstag, 16. April, das Freitagskonzert jeweils um 20.04 Uhr als Wiederholung.

Download

Download

zum Download Sophie Karthäuser

Ende des Downloads

hr-Sinfoniekonzert am Donnerstag, 4. April, 19.30 Uhr, Konzerteinführung 18.30 Uhr
Sophie Karthäuser, Sopran; Simon Lepper, Klavier; Andrés Orozco-Estrada, Dirigent
Franz Schubert: 3. Sinfonie
Un petit bestiaire – Lieder von Gabriel Fauré, Déodat de Séverac, Emmanuel Chabrier, Maurice Ravel, Erik Satie und Francis Poulenc
Franz Schubert: 6. Sinfonie
Franz Schubert: Ausgewählte Lieder
Franz Schubert: 5. Sinfonie

hr-Sinfoniekonzert am Freitag, 5. April, 20 Uhr, Konzerteinführung 19 Uhr
Christoph Prégardien, Tenor; Ulrich Eisenlohr, Klavier; Andrés Orozco-Estrada, Dirigent
Franz Schubert: 2. Sinfonie
Wolfgang Rihm: Das Rot – Sechs Gedichte von Karoline von Günderrode
Franz Schubert: Sinfonie h-Moll („Unvollendete“)
Franz Schubert: Sechs Lieder nach Heinrich Heine aus „Schwanengesang“ D957

Ort: Alte Oper Frankfurt, Großer Saal
Karten: 54,50/44,50/ 35,50/26/17 Euro (bis zu 50 Prozent Ermäßigung für Schüler/Studierende/Auszubildende bis 27 Jahre) unter Telefon 069/155-2000 oder www.hr-ticketcenter.de.

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

www.hr-sinfonieorchester.de
www.youtube.com/hrsinfonieorchester
www.facebook.com/hrsinfonieorchester

Ende der weiteren Informationen


Pressereferentin hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband
Isabel Schad
Telefon: +49 (0)69 155-6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de