Wien - Budapest - Wien

Ein eindrucksvolles Programm mit zwei zentralen Werken der Wiener Klassik bieten Streicher des hr-Sinfonieorchesters am Sonntag, 24. Februar, um 18 Uhr im hr-Sendesaal in Frankfurt.

Download

Download

zum Download Wien - Budapest - Wien

Ende des Downloads

Ein Streichquartett Ludwig van Beethovens, in dem sich die Erschütterungen der napoleonischen Kriege niederschlagen, trifft dabei auf die dunkle Welt des Mozart'schen g-Moll-Streichquintetts. Von Trauer über unterschwellige Erregung bis zum großen Verzweiflungsausbruch reichen die Ausdrucksaffekte dieses Meisterwerks, das zugleich als Muster formaler Vollkommenheit gilt. Zu Beginn des Konzerts ist zudem ein Streich-Trio von Zoltán Kodály zu erleben, in dem sich ungarische Folklore und französischer Impressionismus die Hand reichen.

Kammermusik „Wien – Budapest – Wien“
Mariane Vignand, Violine; Fanny Pujol, Violine;
Gabriel Tamayo, Viola; Johanna Maurer, Viola;
Ulrich Horn, Violoncello
Datum: Sonntag, 24. Februar, 18 Uhr
Ort: hr-Sendesaal, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Karten: 19 Euro (Schüler/Studierende/Auszubildende bis zu 50 Prozent Ermäßigung) unter Telefon 069/155-2000 und www.hr-ticketcenter.de.

Programm
Zoltán Kodály: Intermezzo für Violine, Viola und Violoncello
Ludwig van Beethoven: Streichquartett f-Moll op. 95
Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett g-Moll KV 516

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

www.hr-sinfonieorchester.de
www.youtube.com/hrsinfonieorchester
www.facebook.com/hrsinfonieorchester

Ende der weiteren Informationen
Rachel Gerczikow


Pressereferentin
Team Hörfunk und Orchester
Rachel Gerczikow

Telefon: +49 (0)69 155-5932
E-Mail: rachel.gerczikow@hr.de