Bruno Philippe

Eine Woche nach der Saisoneröffnung hat sich das hr-Sinfonieorchester Frankfurt den Dirigenten Christoph Eschenbach eingeladen.

Download

Download

zum Download Foto: Bruno Philippe

Ende des Downloads

Zusammen mit Cellist Bruno Philippe und Flötist Stathis Karapanos präsentieren sie am Mittwoch, 16., und am Donnerstag, 17. September, Werke von Camille Saint-Saëns, André Jovilet und Frank Martin im hr-Sendesaal.  

Christoph Eschenbach hat beim hr-Sinfonieorchester schon einige interessante junge Solisten vorgestellt – darunter bereits  2017 erstmals den faszinierenden französischen Cellisten Bruno Philippe. Diesmal ist noch Stathis Karapanos mit von der Partie, ein junger griechischer Flötist, der in diesem Jahr mit dem Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstein Musik Festivals ausgezeichnet wurde. Einen gemeinsamen Auftritt haben die Solisten in Saint-Saëns' impressionistischem Alterswerk „La muse et le poète“: Die Muse ist dabei die Flöte, das Violoncello steht für den Poeten. Darüber hinaus wird man beide Solisten in ihrer virtuosen Kunst aber auch noch einzeln erleben können: im 1. Cellokonzert von Saint-Saëns, im Flötenkonzert von Jolivet sowie in der Ballade für Flöte, Streichorchester und Klavier des Schweizers Frank Martin.

Video-Livestream und Radio-Übertragung:
Das Konzert gibt es am Donnerstag, 17. September, als Video-Livestream um 20.30 Uhr auf www.hr-sinfonieorchester.de sowie als Aufzeichnung am Freitag, 18. September, und Dienstag, 29. September, jeweils um 20.04 Uhr in hr2-kultur.

Die rund einstündigen Konzerte werden unter Einhaltung eines umfangreichen Abstands- und Hygienekonzepts durchgeführt, das unter anderem geänderte Saalpläne, neue Einlass-Situationen sowie den Verzicht auf Garderoben,  Pausen und Catering umfasst.

Auftakt-NEU: La muse et le poète
Bruno Philippe, Violoncello; Stathis Karapanos, Flöte; Christoph Eschenbach, Dirigent
Datum: Mittwoch, 16., und Donnerstag, 17. September, jeweils 18.30 und 20.30 Uhr
Ort: hr-Sendesaal, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Karten: 24 Euro auf www.hr-ticketcenter.de oder unter Telefon: 069/155-2000, - 4111, - 6655

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

www.hr-sinfonieorchester.de
www.facebook.com/hrsinfonieorchester
www.youtube.com/hrsinfonieorchester

Ende der weiteren Informationen

Pressereferentin hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband
Isabel Schad
Telefon: +49 (0)69 155-6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de