Ruth Reinhardt

Bis einschließlich Freitag, 26. Juni, setzen das hr-Sinfonieorchester und die hr-Bigband ihre erfolgreiche Livestream-Reihe „Stage@Seven“ fort. In der kommenden Woche erklingen unter der Leitung von Ruth Reinhardt berühmte Werke wie die „Kleine Nachtmusik“ von Wolfgang Amadeus Mozart und die „Holberg-Suite“ von Edvard Grieg, aber auch das Cellokonzert von Robert Schumann und das Oboenkonzert vonBohuslav Martinů.

Download

Download

zum Download Foto: Ruth Reinhardt

Ende des Downloads

Die hr-Bigband hat sich den jungen Hammondorgel-Virtuosen Simon Oslender eingeladen und präsentiert groovige Stücke aus der Feder von Ray Charles und Co.

Download

Download

zum Download Simon Oslender

Ende des Downloads

Soul-Jazz, Rhythm ’n’ Blues und Boogaloo verspricht der Dienstagabend mit der hr-Bigband, die einen der sogenannten „Rising Stars“ der deutschen Jazzszene trifft: Simon Oslender. Dank seines außergewöhnlichen Talents ist der 21-Jährige bereits festes Mitglied der Wolfgang Haffner Band und spielt in der neuen Formation von Saxofonist Bill Evans, den Spykillers. Schon mit zwölf Jahren hatte der aus Aachen stammende Musiker seine ersten professionellen Engagements. Seitdem tourt er weltweit und teilt sich die Bühne mit Größen wie Randy Brecker, Nils Landgren oder Max Mutzke. Auf der „Stage@Seven“ trifft er jetzt die hr-Bigband unter der Leitung von Jörg Achim Keller.Nur wirkliche Kenner von Mozarts Œuvre wissen, dass sich hinter dem etwas sperrigen Titel „Serenade Nr. 13 für Streicher G-Dur KV 525“ eines der berühmtesten Musikwerke überhaupt verbirgt: die „Kleine Nachtmusik“. Sie erklingt in diesem „Stage@Seven“-Konzert unter Leitung der jungen deutschen Dirigentin Ruth Reinhardt, die erst vor wenigen Monaten am Pult des hr-Sinfonieorchesters debütierte und in den USA inzwischen eine bemerkenswerte Karriere macht. Zuvor ist hr-Solo-Cellist Peter-Philipp Staemmler in Schumanns Cellokonzert zu erleben und am Freitag zudem Solo-Oboist José Luis García Vegara im selten gespielten Oboenkonzert von Bohuslav Martinů.

Schon seit dem 1. April spielen hr-Bigband und hr-Sinfonieorchester werktäglich abwechselnd Konzerte auf der „Stage@Seven“ im hr-Sendesaal. Die Livestreaming-Konzertreihe, die aufgrund der Corona-Auflagen entstand, erfreut sich großer Beliebtheit und erzielt regelmäßig Bestwerte bei den Abrufzahlen.

Konzerte im Video-Livestream und bei hr2-kultur
Jeweils montags bis freitags um 19 Uhr gibt es die Konzerte im Livestream auf den Websites und Social-Media-Kanälen des hr-Sinfonieorchesters und der hr-Bigband. Im Anschluss sind sie dort auch als Video-on-Demand abrufbar. Zusätzlich überträgt hr2-kultur die Konzerte mittwochs, donnerstags und freitags live.

Die nächsten Konzerte bei „Stage@Seven“:
Montag bis Freitag, jeweils 19 Uhr, ausgenommen Feiertage, online und jeweils mittwochs, donnerstags und freitags live in hr2-kultur

Montag, 8. Juni:
Rachelle Hunt, Violine; Daniela Shemer, Violoncello; Nami Ejiri, Klavier
Felix Mendelssohn Bartholdy: Trio Nr. 1 d-Moll für Violine, Violoncello und Klavier

Dienstag, 9. Juni:
„Hammond Groove“ – hr-Bigband meets Simon Oslender
hr-Bigband
Simon Oslender, Hammond B3
Jörg Achim Keller, Dirigent
Video-Livestream auch auf ARTE Concert!

Mittwoch, 10. Juni:
hr-Sinfonieorchester
Peter-Philipp Staemmler, Violoncello
Ruth Reinhardt, Dirigentin

Robert Schumann: Cellokonzert
Wolfgang Amadeus Mozart: Eine kleine Nachtmusik

Freitag, 12. Juni:
hr-Sinfonieorchester
José Luis Garcá Vegara, Oboe
Ruth Reinhardt, Dirigentin

Edvard Grieg: Aus Holbergs Zeit
Bohuslav Martinů: Oboenkonzert
Grażyna Bacewicz: Konzert für Streichorchester

Pressereferentin hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband
Isabel Schad
Telefon: +49 (0)69 155-6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de