hr-Sendesaal mit Notenständern

Die Musiker*innen des hr-Sinfonieorchesters und der hr-Bigband starten am Mittwoch, 1. April, einen täglichen Konzert-Livestream, zunächst mit Duos und Soloauftritten.

Download

Download

zum Download Stage@Seven hr-Sendesaal

Ende des Downloads

Von Montag bis Freitag, jeweils um 19 Uhr, werden je ein bis zwei Musiker*innen die Bühne des hr-Sendesaals betreten und für rund 20 Minuten für ihr virtuelles Publikum spielen. Verfolgen kann man die Streams auf den Websites und Social-Media-Kanälen von hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband.

„Den Musiker*innen ist es ein großes Anliegen, dass gerade in diesen schwierigen Zeiten ihre Stimmen nicht verstummen und sie trotz des aktuellen Konzertverbots für unser Publikum da sein können“, erklärt hr-Musikchef Michael Traub. „Das Programm stellen wir gerade peu à peu zusammen, es ist ein fließender Prozess. Im Nachhinein wollen wir alle Beiträge auch, soweit möglich, als Video-on-demand auf unseren Websites anbieten.“ Einzelne Aufnahmen dieser kleinen Konzerte werden auch in hr2-kultur zu hören sein.

Am Mittwoch, 1. April, startet das Atlantic String Duo mit den beiden Geigerinnen des hr-Sinfonieorchesters Stefanie Pfaffenzeller und Rachelle Hunt und präsentiert Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Philipp Telemann, Béla Bartók und Joseph Haydn. Am Donnerstag, 2. April, spielen und improvisieren die beiden Musiker der hr-Bigband Rainer Heute an der Bassklarinette sowie Peter Reiter am Klavier. „Die Stage@Seven wird eine kreative Spielwiese werden, und die Musiker der hr-Bigband freuen sich sehr darauf, diese in unterschiedlichen Kombinationen mit Leben zu füllen“, sagt Olaf Stötzler, Orchestermanager der hr-Bigband.

„Bei den Solo- und Duo-Konzerten ohne anwesendes Publikum werden selbstverständlich alle Sicherheitsvorschriften eingehalten“, betont Michael Traub. Gefilmt werde mit zwei fest installierten VJ-Kameras sowie einer ferngesteuerten Remote-Kamera, sodass der Bildmischer in ausreichendem Abstand arbeiten könne. „Der Tonmeister arbeitet sowieso nicht im Saal, sondern in der Regie“, so Traub.

Zuvor Spendenaktionen der beiden hr-Klangkörper

Bereits in der vergangenen Woche hatte sich die hr-Bigband aus dem „Home Office“ gemeldet und einen Track mit vier Mitgliedern jeweils von zuhause aus komponiert und aufgenommen. Damit wollten die Musiker vor allem auf die prekäre Situation von freischaffenden Kolleg*innen aufmerksam machen und spendeten deshalb für den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung. Auch das hr-Sinfonieorchester sammelte Geld für diesen Fonds sowie für das ebenfalls in Frankfurt beheimatete Ensemble Modern.

Stage@Seven
Termine: Montag – Freitag, jeweils 19 Uhr, ausgenommen Feiertage
Start: Mittwoch, 1. April, bis voraussichtlich Freitag, 24. April
Online auf www.hr-sinfonieorchster.de und www.hr-bigband.de sowie auf Facebook

Pressereferentin hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband
Isabel Schad
Telefon: +49 (0)69 155-6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de