Narren, Schelme, Pranks und Co.

Nach der langen Phase des Homeschooling ist der Schulbetrieb in Hessen wieder angelaufen: Am Montag, 28. September, startet in der Paul-Hindemith-Schule im Frankfurter Gallusviertel auch ein erstes Educationprojekt des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt.

Es steht unter dem Titel „Narren, Schelme, Pranks und Co.“ und beschäftigt sich musikalisch-literarisch mit Richard Strauss‘ Werk „Till Eulenspiegels lustige Streiche“ und der „Pulcinella“-Suite von Igor Strawinsky.

Die Paul-Hindemith-Schule ist die aktuelle Spielzeitschule 2020/21 des hr-Sinfonieorchesters. Die Idee der Spielzeitschule ist es, mit Schülerinnen und Schülern den musikalischen und literarischen Stoff zum Jungen Konzert Junior zu erarbeiten, das am 10. Februar im hr-Sendesaal aufgeführt wird. Ob in Gestalt des hintersinnigen Pulcinella der italienischen Commedia dell’arte oder in den derben Streichen des legendären Till Eulenspiegel – Humor, Spaß und Ironie spiegeln sich auch in der Musik wider. In drei Projektwochen Ende September sowie im Januar und Februar 2021 erarbeiten die Jugendlichen Texte und Spielszenen zur Comedia dell’Arte-Figur „Pulcinella“ und seinem deutschen Gegenstück Till Eulenspiegel. Die Texte werden mit der Musik von Strawinsky und Strauss zu einem musikalisch-literarischen Konzert verwoben. Dabei sollen die ironischen und provozierenden Streiche und die dazugehörigen Figuren von damals eine Verbindung zu den sogenannten „Pranks“ von heute schlagen.

Moderations- und Literaturcoaching für die Schüler*innen
Als Coaches stehen den Schüler*innen Matthias Göritz und Silke Scheuermann zur Seite. Das Autorenpaar wird in mehreren Workshops zunächst Texte mit den Jugendlichen zu Pulcinella und Till Eulenspiegel erschaffen und in einer zweiten Phase diese dann auch performativ bearbeiten. Für den Konzertabend ist geplant, dass die Schüler*innen ihre Texte in Co-Performance mit Musiker*innen des hr-Sinfonieorchesters zur Aufführung bringen. Stefan Hoffmann wird die Teilnehmer*innen als Moderationscoach fit für den Auftritt im hr-Sendesaal machen. Der hr-Moderator hat bereits die vergangenen beiden Spielzeitschulenprojekte betreut.

Digitale Präsentation und Livestream des Konzerts
Das Konzert im Februar wird live gestreamt. Zudem werden weitere digitale Inhalte auf einer Leinwand für das Publikum zu sehen sein, für die die Schüler*innen ebenfalls verantwortlich sind. Das Projekt findet unter Einhaltung eines spezifischen Abstands- und Hygienekonzepts statt.

Das Spielzeitschulenprojekt „Narren, Schelme, Pranks und Co.“ wird gefördert durch die PWC-Stiftung.

Kick-off „Narren, Schelme, Pranks und Co.“
Erfahrungsaustausch mit Schüler*innnen, Lehrkräften und Coaches, erste Ergebnispräsentation
Datum: Donnerstag, 1. Oktober, 15 Uhr
Ort: Paul-Hindemith-Schule, Schwalbacher Straße 71 – 77, 60326 Frankfurt
Ansprechpartner: Gabor Thies  

Bei Interesse melden Sie sich gerne an bei:
Isabel Schad, Presse hr-Sinfonieorchester, Telefon 069/155-6823, isabel.schad@hr.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen:

www.hr-sinfonieorchester.de
www.facebook.com/hrsinfonieorchester
www.youtube.com/hrsinfonieorchester
www.pwc-stiftung.de

Ende der weiteren Informationen

Pressereferentin hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband
Isabel Schad
Telefon: +49 (0)69 155-6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de