Cover der CD-Edition von "Franz Schubert: Complete Symphonies - Das hr-Sinfonieorchester Frankfurt unter der Leitung von Paavo Järvi".

Die CD-Produktion "Franz Schmidt: Complete Symphonies" des hr-Sinfonieorchesters Frankfurt unter der Leitung von Paavo Järvi gewinnt den britischen Gramophone Classical Music Award 2021 in der Kategorie "Orchester". Die Preise werden am 5. Oktober in London verliehen, die Show gibt es als Livestream zu sehen auf www.gramophone.co.uk.

Neben den Grammy Awards und dem Opus Klassik gehört der vom britischen Klassikmagazin Gramophone verliehene Preis zu den renommiertesten der Branche. Die neue CD-Produktion rückt das faszinierende Werk und die außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit von Franz Schmidt in den Fokus und war bereits für den BBC Music Award 2020 nominiert.

Die vier Sinfonien sowie das Intermezzo aus der Oper "Notre Dame" von Franz Schmidt nahm das hr-Sinfonieorchester zusammen mit seinem ehemaligen Chefdirigenten und jetzigen Conductor Laureate über einen Zeitraum von fünf Jahren auf. Die von der Deutschen Grammophon veröffentlichten Aufnahmen entstanden bei Live-Aufführungen zwischen 2013 und 2018 in der Alten Oper Frankfurt sowie im hr-Sendesaal und sind ein Dokument der erfolgreichen künstlerischen Zusammenarbeit des hr-Sinfonieorchesters mit Järvi. Die Hommage an den österreichisch-ungarischen Komponisten Franz Schmidt war für Järvi ein sehr wichtiges Projekt: "Performing and recording the Franz Schmidt symphonies was a total labour of love – on many levels. First of all, it was music that was introduced to me by my father. I fell in love with these pieces because of him and because he was so incredibly enthusiastic about this music. Also this set was the last project I worked on as Chief Conductor of the Frankfurt Radio Symphony – and it was a very special conclusion to my time with the orchestra. For those reasons these recordings have a unique significance for me and I am thrilled to be receiving this Gramophone Award." Paavo Järvi hatte von 2006 bis 2013 den Chefposten in Frankfurt inne.

"Wir freuen uns außerordentlich über diese Auszeichnung", so hr-Musikchef und Orchestermanager Michael Traub, "und wir sind stolz und glücklich, dass wir in Zusammenarbeit mit Paavo Järvi und der Deutschen Grammophon ein besonderes Schlaglicht auf diesen nach wie vor wenig beachteten spätromantischen Komponisten werfen."

Der Chronologie der musikalischen Entwicklung Schmidts folgend, markieren die in großen Abständen komponierten Sinfonien die unterschiedlichen Phasen im Leben des Komponisten. Beginnend mit der in jungen Jahren komponierten lebhaften und leichtfüßigen ersten Sinfonie, komponierte Schmidt, inzwischen 58-jährig, seine so dramatisch wie innige Vierte unter dem Eindruck eines großen persönlichen Schicksalsschlages.

Franz Schmidt: Complete Symphonies
hr-Sinfonieorchester; Paavo Järvi, Dirigent
1. Sinfonie E-Dur; 2. Sinfonie Es-Dur; 3. Sinfonie A-Dur; 4. Sinfonie C-Dur; Intermezzo aus der Oper "Notre Dame"
Label: Deutsche Grammophon, 3 CDs, Bestell-Nr. 483 8336
Gesamtdauer: 190‘23‘‘ min.

Weitere Informationen:
www.hr-sinfonieorchester.de
www.youtube.com/hrsinfonieorchester
www.facebook.com/hrsinfonieorchester
www.gramophone.co.uk

Isabel Schad

Pressereferentin hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband
Isabel Schad
Themen:
hr-Sinfonieorchester und hr-Bigband, Jazz, Klassische Musik
Telefon
: +49 (0)69 155 6823
E-Mail: isabel.schad@hr.de