Klaus Lage
Klaus Lage zu Gast bei hr1 Bild © HR/Mario Hornitscheck

Mit der Rente hat es Rocker Klaus Lage (67) noch nicht eilig. Musik machen ist sein „Lebenselixier“ und hält ihn jung. „Solange die Stimme hält, werde ich singen“, sagt er in hr1-Talk am Sonntag, 20. Mai.

Erster Liveauftritt mit einer Bigband

Auf dem Hessentag in Korbach tritt Klaus Lage zusammen mit der Bigband der Bundeswehr auf. In hr1 verrät er: „Da erleben wir einen aufgeregten Klaus, denn das ist auch mein erster Liveauftritt mit einer Bigband. Ich bin aber nicht nur aufgeregt, sondern auch freudig erregt.“

Download

Download

zum Download Foto: Klaus Lage

Ende des Downloads

Getrocknete Bananenschalen

Mit 19 Jahren hatte Klaus Lage gerade eine Lehre abgebrochen und war in Berlin auf der Suche, was er mit sich anfangen sollte. In dieser Zeit sei er ein bisschen durcheinander gewesen: „Man hat alles Mögliche ausprobiert und geraucht.“ Unter anderem „getrocknete Bananenschalen“. Die hätten allerdings furchtbar geschmeckt, gesteht Lage.

Vierzig Jahre dieselbe Frau

Seit über vierzig Jahren ist Klaus Lage mit seiner Frau verheiratet. Wie er das in diesem Business geschafft hat? „Man muss sich gut organisieren und sich immer wieder entscheiden für das, was einem wirklich wichtig ist. Und dann habe ich mich entschieden, immer wieder."

Kritik an den Plattenfirmen

Im Hinblick auf die Echo-Verleihung und die Antisemitismus-Diskussion übt Klaus Lage nicht nur Kritik an den deutschen Rappern selbst. Es sei keine Überraschung, das Farid Bang und Kollegah in ihren Texten mit Provokation arbeiten: „Die Typen machen das die ganze Zeit, umso schlimmer.“ Viel fragwürdiger findet Lage, „dass die Plattenfirmen die Texte durchgewunken haben, das ist der eigentliche Skandal dabei“.

Weitere Informationen

Sendung und Podcast

Das ganze Gespräch mit Klaus Lage und Moderator Marco Schreyl sendet hr1 am Sonntag, 20. Mai, von 10 bis 12 Uhr. Der hr1-Talk kann auch als Podcast abonniert werden: www.hr1.de.

Ende der weiteren Informationen
Hartmut Hoefer
Hartmut Hoefer Bild © hr/Ben Knabe


Pressereferent
Team Hörfunk und Orchester
Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de