dancefloor-universal
Partystimmung beim hr1-Dancefloor Bild © hr/Jens Naumann

Viel edler lässt es sich kaum tanzen: Der hr1-Dancefloor kommt am Samstag, 16. März, zum ersten Mal in den „Weißen Saal“ im Schloss Philippsruhe. Partyfeeling unter Kronleuchtern, Tanzen in stuckverzierter Kulisse, das gab es selbst in der gut zehnjährigen Geschichte der beliebten Ü30-Party noch nie.

Locationmanager Bob Riemer freut sich: „Der hr1-Dancefloor ist eine spannende Ergänzung im Hanauer Nachtleben. Der Kontrast zwischen Party, Pop und historischer Umgebung ist weit und breit einmalig und wird den Gästen viel Spaß machen.“ Der neue Dancefloor in Hanau bringt natürlich alle bekannten Markenzeichen mit: gelassene Stimmung und stressfreies Feiern vom frühen Abend bis spät in die Nacht. hr1-DJ Peter Baur hat seinen Plattenkoffer schon mal für einen gelungenen Einstand im „Weißen Saal“  gepackt. Mit Musik aus fünf Jahrzehnten Popgeschichte, von Abba bis Avicii und von Robbie Williams bis Robin Schulz.

Feiern ab acht bis tief in die Nacht

Download

Download

zum Download Der hr1-Dancefloor im Schloss Philippsruhe am 16. März

Ende des Downloads

Der hr1-Dancefloor zieht jedes Jahr bis zu 20.000 Besucher an – und das an rund 40 Abenden quer durch ganz Hessen. Regelmäßig gibt es ihn in der „Casino Lounge“ in Bad Homburg und im „Gleis 1“ in Kassel. Immer wieder tourt die Ü30-Party des Hessischen Rundfunks auch durch Städte wie Gießen, Offenbach, Limburg oder Bensheim. Und jetzt auch in Hanau. Die Dancefloor-Kennzeichen: Feierlaune bereits von 20 Uhr an und ein netter Fotograf, der die Gäste um ein Lächeln für die aktuelle Fotogalerie am Morgen danach bittet. Die besten Bilder und alle Termine gibt es unter www.hr1.de.

Weitere Informationen

Der hr1-Dancefloor in Hanau

Samstag, 16. März, 20 Uhr, „Weißer Saal“ im Schloss Philippsruhe, Philippsruher Allee 45, 63454 Hanau. Der Eintritt beträgt acht Euro.

Ende der weiteren Informationen
Hartmut Hoefer
Hartmut Hoefer Bild © hr/Ben Knabe


Pressereferent
Team Hörfunk und Orchester
Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de