Kabarettist Emmanuel Peterfalvi alias Alfons.
Kabarettist Emmanuel Peterfalvi alias Alfons. Bild © HR/Urs Art/Guido Werner

Eine Sache fällt Emmanuel Peterfalvi alias Alfons an den Deutschen besonders auf: „Die Deutschen quälen sich immer, weil sie denken, sie seien das schlimmste Volk der Welt“, so der gebürtige Pariser im hr1-Talk. Das belustigt den Kabarettisten zwar, er sagt aber auch „das stimmt nicht“.

Download

Download

zum Download Emmanuel Peterfalvi alias Alfons

Ende des Downloads

Nach Ansicht von Alfons ist Deutschland „eine sehr erwachsene Gesellschaft“. Mit Blick auf die Gelbwestenproteste in Frankreich findet er sogar, „dass das Zusammenleben, das Zusammenhalten der Deutschen viel überlegter und reifer ist, als zum Beispiel das der Franzosen.“

Verliebt in Deutschland

Nie hätte Alfons gedacht, dass er in Deutschland bleiben würde. „Aber ich habe mich verliebt, in Deutschland.“ Mittlerweile hat er neben der französischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. „Mein Leben habe ich zur Hälfte in Deutschland und zur Hälfte in Frankreich verbracht, insofern passt das am besten zu mir.“

Langeweile ist ein gutes Gefühl

Wenn andere sonntags frei haben, ist Künstler Alfons oft auf Tour. Ein „Sonntag zu Hause ist Luxus“. Was er dann macht? „Sich die Zeit nehmen, sich zu langweilen, das ist so ein gutes Gefühl, sich zu Hause zu langweilen“, schwärmt Alfons.

Weitere Informationen

Sendung und Podcast

Das ganze Gespräch mit Alfons und Moderatorin Marion Kuchenny sendet hr1 am Sonntag, 20. Januar, von 10 bis 12 Uhr. Der hr1-Talk kann auch als Podcast abonniert werden: www.hr1.de.

Ende der weiteren Informationen
Rachel Gerczikow
Rachel Gerczikow Bild © hr/Ben Knabe


Pressereferentin
Team Hörfunk und Orchester
Rachel Gerczikow

Telefon: +49 (0)69 155-5932
E-Mail: rachel.gerczikow@hr.de