hr1-Moderatorin Marion Kuchenny beim Einsatz für „Wir reden drüber“.

Seit über einem Jahr hat es viel zu wenig geregnet in Hessen. Mehrere Hitzeperioden haben den Boden zusätzlich ausgetrocknet. hr1-Moderatorin Marion Kuchenny diskutiert live in Bürstadt mit Experten und Betroffenen.

Download

Download

zum Download „Wir reden drüber“: hr1-Moderatorin Marion Kuchenny

Ende des Downloads

Die Folgen für hessische Wälder sind dramatisch. Vor allem Fichten und Buchen, aber auch andere Baumarten sterben ab. Denn als Folge der Trockenheit und Wärme entwickeln sich Baumschädlinge wie Borkenkäfer und aggressive Pilze besonders gut. Ulme, Esche und Ahorn könnten sogar ganz aus unseren Wäldern verschwinden. Die wirtschaftlichen Folgen sind dramatisch. Der Holzpreis ist im Keller. Auch die Landwirtschaft kämpft mit den Folgen der Trockenheit und der Hitze. Was muss getan werden? Wie kann die Zukunft in Hessens Wäldern und auf den Feldern aussehen?

Marion Kuchenny kommt mit dem Übertragungswagen nach Bürstadt und diskutiert mit:

  • Niclas Schmidt-Hieber, Forstamt Lampertheim
  • Michael Schmidt, Gemüsebau Schmidt, Lampertheim
  • Thorsten Sattler, Forstbetrieb Fürth im Odenwald
  • Andreas Brömser, Agrarmeterorologe beim DWD, Offenbach

Gäste sind auch diesmal wieder herzlich willkommen, um mitzudiskutieren und eine Radiosendung in der Region live mitzuerleben.

Live-Diskussion vor Ort: hr1- Wir reden drüber, am 27.08.2019 zwischen 11 und 13.00 Uhr am Naturparkplatz Bürstädter Wasserwerk bei Lampertheim. Gäste sind herzlich willkommen, um mitzudiskutieren und eine Radiosendung in der Region live mitzuerleben.

Weitere Informationen

„hr1 - wir reden drüber, Kuchenny kommt nach Bürstadt“

Sendung: „hr1 - wir reden drüber“  am 27. August von 11 bis 13 Uhr (Moderator im Studio: Klaus Reichert). hr1 begleitet das Thema ab 6 Uhr früh mit Beiträgen und Interviews.

Ende der weiteren Informationen


Pressereferenten
Team Hörfunk und Orchester

Christian Arndt
Telefon: +49 (0)69 155-5864
E-Mail: christian.arndt@hr.de

Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de

Hartmut Hoefer