Die Kabarettistin Lisa Eckhart

Lisa Eckhart ist als Kabarettistin gerade Dauergast in den Schlagzeilen der Feuilletons und Medienseiten. Im Gespräch mit hr1-Moderator Klaus Reichert spricht sie über die Kritik an ihren Auftritten, ihre große Angst und warum sie schon in sechs Jahren aufhören will.

Download

Download

zum Download Die Kabarettistin Lisa Eckhart

Ende des Downloads

Lisa Eckhart hat sich mit ihren Auftritten viel Kritik zugezogen, einige Vorwürfe lauten auf Rassismus und Antisemitismus. Ein Hamburger Literaturfestival hatte sie unlängst wieder ausgeladen. „Als niemand mehr draußen spaziert ist, den man denunzieren konnte, hat man die Archive geöffnet, um zu schauen: Was hat mich denn vielleicht noch gekränkt in den letzten Jahren?“, erklärt sich Eckhart die Diskussionen um ihre Person.

Klischees bestätigen statt aufklären? 

Auf den Vorwurf, sie würde Klischees über Minderheiten nicht entlarven, sondern lediglich aufzählen und bestärken, sagt sie: „Da hören die Menschen wirklich nicht hin“, und führt ein Beispiel an: „Als ich gegen den Rassismus gegen Asiaten zu Beginn der Corona-Zeit angegangen bin und meinte, es sei sinnlos, gegen sie zu hetzen, weil man ja überall nur Schlitzaugen sieht. Zum einen Asiaten, zum anderen Menschen, die Asiaten mit verkniffenen Augen anschauen.“ Dennoch hätte es die Skandalüberschrift „Eckhart sagt ‚Schlitzaugen‘!“ gegeben.

Bloß kein Social Media

Facebook, Instagram und Co meidet Lisa Eckhart: „Weil ich im realen Leben erfolgreich bin und das nicht nötig habe.“ Die Menschen kämen zu ihren Auftritten, „weil sie es leid sind, von der Bühne aus von oben herab behandelt zu werden.“ Kabarett in der jetzigen Form will sie nur noch fünf bis sechs Jahre machen, sagt Eckhart, die am Sonntag 28 Jahre alt wird: „Ich bin immer sehr freizügig auf der Bühne, jetzt bin ich knusprig, jetzt geht das.“ Sie träumt von einem kleinen Theater, „in Leipzig, wo ich dann auftrete oder auch nicht. Ich könnte gern auf die Reisen verzichten.“ Furcht hat die Österreicherin nur vor einem: „Ich habe keine Angst vor Falten, sondern unfassbare Angst vor dem Tod!“ Jedes Jahr zähle sie nach, wie viele Weihnachten und Sommer ihr bleiben könnten.

Weitere Informationen

Sendung und Podcast

Das ganze Gespräch mit Lisa Eckhart und Moderator Klaus Reichert sendet hr1 am Sonntag, 6. September, von 10 bis 12 Uhr. Der hr1-Talk kann auch als Podcast abonniert werden: www.hr1.de.

Ende der weiteren Informationen
Hartmut Hoefer


Pressereferent
Team Hörfunk und Orchester
Hartmut Hoefer
Telefon: +49 (0)69 155-5012
E-Mail: hartmut.hoefer@hr.de