Der Schauspieler Martin Wuttke
Der Schauspieler Martin Wuttke Bild © hr/Ben Knabe

Helfen, auch wenn man das eigene Leben riskiert, darum geht es in Anna Seghers‘ berühmtem Roman „Das siebte Kreuz“. Er steht im Mittelpunkt des zweiwöchigen Frankfurter Lesefestivals „Frankfurt liest ein Buch“, das am Montag, 16. April, startet – wie immer mit hr2-kultur als Kooperationspartner.

Download

Download

zum Download Foto: Schauspieler Martin Wuttke

Ende des Downloads

Zu den Höhepunkten in diesem Jahr gehören die Lesung des Romans mit Martin Wuttke im Radio, eine öffentliche Veranstaltung mit Martin Wuttke in der Deutschen Nationalbibliothek und ein Gespräch mit Anna Seghers‘ Sohn Pierre Radvanyi im Radio.

Vom 16. April bis zum 11. Mai, sendet hr2-kultur jeweils von Montag bis Freitag um 9.30 Uhr (Wdh.: 15 Uhr) den von Martin Wuttke gelesen Seghers-Text, der während der NS-Herrschaft in der Rhein-Main-Region spielt: Von sieben Häftlingen, die aus einem KZ entkommen und für die der Kommandant Kreuze errichten lässt, gelingt nur einem die Flucht. Der Kommunist Georg Heisler überlebt, weil er - trotz größter Bedrohungen - auf die Unterstützung Gleichgesinnter zählen kann.

Über Anna Seghers̕ Leben, ihre Schreibgewohnheiten und ihre unkonventionelle Art berichtet Pierre Radvanyi am Dienstag, 24. April, um 12.05 Uhr (Wdh.: 23.04 Uhr) im „hr2-Doppelkopf“. Der 1926 geborene Sohn der Schriftstellerin ist ein bekannter französischer Physiker, 2005 veröffentlichte er Erinnerungen an seine Mutter, zu deren Freundeskreis unter anderem Bertolt Brecht, Helene Weigel und Pablo Neruda zählten.

Martin Wuttke live erleben können die Besucher bei der Veranstaltung „Widerstand erzählen“ am Montag, 23. April, um 19.30 Uhr in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt. Neben der Lesung ausgewählter Passagen aus „Das siebte Kreuz“ sprechen Wuttke, Sylvia Asmus vom Deutschen Exilarchiv der Deutschen Nationalbibliothek und Hans-Willi Ohl von der Anna-Seghers-Gesellschaft über die Entstehungs-und Wirkungsgeschichte des Romans. Es moderiert Ruthard Stäblein von hr2-kultur. Wenige Restkarten können Hörerinnen und Hörer des Kulturradios exklusiv gewinnen - und zwar ab 16. April auf www.hr2-kultur.de. Die Aufzeichnung der Veranstaltung ist am Sonntag, 29. April, um 12.04 Uhr (Wdh. am Samstag, 5. Mai, 18.04 Uhr) in hr2-kultur zu hören.

Weitere Informationen über die Beiträge von hr2-kultur zu „Frankfurt liest ein Buch“ - darunter ein Interview mit Wilhelm von Sternburg und ein Gespräch von Andreas Platthaus (F.A.Z.) mit dem Schriftsteller Thomas von Steinaecker – gibt es auf www.hr2-kultur.de. Das vollständige Programm des Lesefestivals ist unter www.frankfurt-liest-ein-buch.de einsehbar.

Hanni Warnke
Hanni Warnke Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferentin hr2-kultur
Hanni Warnke
Telefon: +49 (0)69 155-4403
E-Mail: hanni.warnke@hr.de