Regisseurin Luise Voigt und Sprecherin Nicole Heesters

Die hr2-Hörspieladaption von Annie Ernauxs „Die Jahre“ erhält am Dienstag, 10. März, bei der Auftakt-Gala der lit.COLOGNE den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie „Bestes Hörspiel“.

„Die Jahre“ von Annie Ernaux – Das Frauenleben nach 1945

Download

Download

zum Download Foto: Regisseurin Luise Voigt und Sprecherin Nicole Heesters

Ende des Downloads

Als kollektive Biografie wird Annie Ernauxs Text vielfach beschrieben. Die Lebensgeschichte der Autorin, Jahrgang 1940, wird anhand von sehr plastisch erzählten Beispielen zusammengesetzt: Schulhofszenen, Familienzusammenkünfte, Konsumverhalten, sprachliche Marotten, politische Ereignisse und immer wieder der sich in der Zeit wandelnde Umgang mit Sexualität. Der Rückblick auf das eigene Leben verdichtet sich durch die Vielzahl sehr fein beobachteter Details zu einem soziologischen Blick auf die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts, der sich – losgelöst vom französischen Kontext – ebenso auf hiesige Verhältnisse übertragen lässt. Ernaux erzählt ihr Erwachsenwerden auch als Geschichte einer Emanzipation. Innerhalb der Zwänge der jeweiligen historischen Umstände zeigt sie die Herausforderungen, das eigene Leben zu gestalten. Die Regisseurin Luise Voigt arbeitet in ihrer Inszenierung von „Die Jahre“ mit vier unterschiedlichen Frauenstimmen und unterstreicht damit das Kollektive dieser Frauen-Biografie.

Download

Download

zum Download Cover von Annie Ernaux „Die Jahre“

Ende des Downloads

Bereits im vergangen Jahr ist „Die Jahre“ ausgezeichnet worden: als „Hörbuch des Jahres“, gekürt von der Jury der hr2-Hörbuchbestenliste, außerdem bekam Sprecherin Nicole Heesters für ihre Rolle den Deutschen Hörspielpreis in der Kategorie „Beste schauspielerische Leistung“ verliehen.

Weitere Informationen

Das Hörspiel

Sprecherinnen: Constanze Becker, Corinna Harfouch, Nicole Heesters, Birte Schnöink
Besetzung: Stefan Cordes
Ton & Technik: Thomas Rombach & Melanie Inden
Regieassistenz: Andrea Geißler
Komposition: Björn SC Deigner
Regie & Bearbeitung: Luise Voigt
Dramaturgie & Redaktion: Cordula Huth
1 CD, DAV / hr2-kultur
ISBN: 978-3-7424-1032-0
UVP: 14,99 Euro

Ende der weiteren Informationen

Geschichte Deutscher Hörbuchpreis

Der Deutsche Hörbuchpreis wurde 2003 vom Westdeutschen Rundfunk und seiner Tochtergesellschaft, der WDR mediagroup GmbH, mit dem Ziel ins Leben gerufen, ein Qualitätssiegel für das Hörbuch zu schaffen. Im Jahr 2006 wurde der Deutsche Hörbuchpreis e. V. mit weiteren wichtigen Mitgliedern, u. a. dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem FOCUS-Magazin, gegründet. Der Verein verleiht jährlich den Deutschen Hörbuchpreis im Rahmen der lit.COLOGNE in einer feierlichen Gala. Weitere Informationen unter deutscher-hoerbuchpreis.de

Deutscher Hörbuchpreis im Radio und auf hr2.de

hr2-kultur und weitere Kulturwellen der ARD senden den Deutschen Hörbuchpreis am Dienstag, den 10. März, um 20 Uhr live aus Köln. Auf hr2.de kann die Veranstaltung im Video-Stream mitverfolgt werden.

Weitere Informationen

Audio-on-demand und Sendetermin von "Die Jahre"

Anlässlich der Preisverleihung sendet hr2-kultur „Die Jahre“ erneut am Sonntag, 15. März, um 14.04 Uhr. Nach der Sendung wird das Hörspiel für 14 Tage als Audio-on-demand auf hr2.de zur Verfügung gestellt.

Ende der weiteren Informationen
Janina Schmid

Pressereferentin hr2-kultur
Janina Schmid
Telefon: +49 (0)69 155-4498
E-Mail: janina.schmid@hr.de