Berliner Philharmonie

hr2-kultur sendet am Freitag, 1. Mai, um 11 Uhr das Europakonzert der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Kirill Petrenko und mit der Sopranistin Christiane Karg live aus der Berliner Philharmonie.

Live-Konzert als besondere Botschaft

hr2-Musikchef Jesko von Schwichow hat das Angebot des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb), die Live-Sendung auch in hr2-kultur zu übertragen, sofort angenommen: „Als die Nachricht kam, dass die Berliner Philharmoniker ihr traditionelles Europakonzert tatsächlich spielen werden, war ich elektrisiert. Auch in reduzierter Orchesterbesetzung strahlt ein Live-Konzert in diesen Tagen eine besondere Botschaft aus.“

Programmänderung wegen Corona-Krise

Um die aktuellen Abstandsregeln und Hygieneanforderungen einzuhalten, wurde das Programm an eine kammermusikalische Besetzung angepasst. Mit ausgewählten Werken von Arvo Pärt, György Ligeti, Samuel Barber und Gustav Mahler präsentiert Chefdirigent Kirill Petrenko vor leeren Rängen ganz unterschiedliche Stile des 20. Jahrhunderts.

Das Europakonzert steht für Verbundenheit

Seit 29 Jahren erinnern die Berliner Philharmoniker mit ihrem Europakonzert an kulturhistorischen Orten in ganz Europa an ihr Gründungsdatum (1. Mai 1882). Das in diesem Jahr geplante Konzert in Tel Aviv musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Weil das Europakonzert aber traditionell für Verbundenheit steht, spielen die Philharmoniker nun trotz aller Widrigkeiten, um die Verbundenheit in schwieriger Zeit zu stärken.

Das Europakonzert in Tel Aviv sollte Teil des verschobenen Staatsbesuchs von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Israel sein. Der Bundespräsident eröffnet das Europakonzert nun mit einer kurzen Ansprache.

Weitere Informationen

Das Konzert

Christiane Karg, Sopran
Berliner Philharmoniker
Leitung: Kirill Petrenko

Arvo Pärt: Fratres
György Ligeti: Ramifications
Samuel Barber: Adagio for Strings
Gustav Mahler: 4. Sinfonie G-Dur, bearbeitet für Kammerensemble von Erwin Stein

Live am Freitag, 1. Mai, 11 Uhr in hr2-kultur oder im Livestream unter hr2.de

Ende der weiteren Informationen
Janina Schmid

Pressereferentin hr2-kultur
Janina Schmid
Telefon: +49 (0)69 155-4498
E-Mail: janina.schmid@hr.de