Testfahrt auf dem Parcour des ADAC in Gründau
Testfahrt auf dem Parcour des ADAC in Gründau Bild © hr/ADAC/Ralph Orlowski

Die eine Hand am Lenkrad und gleichzeitig der ständige Blick auf das Smartphone in der anderen Hand – alles mitten im Straßenverkehr. Eine Gefahrenquelle im Auto, die oft unterschätzt wird. hr3 und YOU FM, zwei Radioprogramme des hr, möchten vom Montag, 15. Oktober, an mit der Aktion „Kopf hoch. Das Handy kann warten“ Betroffene für das Risiko, das mitfährt, sensibilisieren. Unterstützt wird die Aktion vom ADAC.

Download

Download

zum Download Download: Testfahrt auf dem Parcour des ADAC in Gründau

Ende des Downloads

Erfahrungsberichte von Einsatzkräften geben Einblick

Download

Download

zum Download Download: hr3-Morningshow-Moderator Tobi Kämmerer

Ende des Downloads

Sicher am Ziel ankommen, gefahrvolle Situationen vorhersehen und auf das Smartphone während der Fahrt verzichten: Diese Ziele verfolgt die Initiative von hr3 und YOU FM. Hörer werden in der vierwöchigen Aktion daran erinnert, dass sie auf die Straße schauen sollten und nicht auf das Display.

Es berichten Feuerwehrleute, Sanitäter und Polizisten von ihren Unfalleinsätzen. hr3 und YOU FM beleuchten verschiedene Aspekte des Themas und diskutieren mit Experten und Hörern.

Hörer können ADAC-Fahrsicherheitstraining gewinnen

Die Hörer von hr3 und YOU FM können außerdem ein Fahrsicherheitstraining am ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Gründau im Main-Kinzig-Kreis gewinnen und die Moderatoren der beiden Sender im Rahmen der Trainingsfahrten kennenlernen.

Mehr Informationen dazu und zur Aktion „Kopf hoch. Das Handy kann warten“ gibt es vom 15. Oktober an auf www.hr3.de und www.YOU-FM.de.

Sebastian Huebl, Pressereferent
Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr3 und YOU FM
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de