hr3-Moderatorin Bärbel Schäfer und Schauspieler Bjarne Mädel

„Ich hoffe, dass wir mit dem Film einen Tischtennis-Boom auslösen, wie damals Boris Becker, als alle Tennis spielen wollten in Deutschland“, sagte der Schauspieler Bjarne Mädel im hr3-Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer über den Film „25 km/h“. In dem Kinostreifen entdecken die Protagonisten die Sportart wieder neu.

Download

Download

zum Download Foto: Bärbel Schäfer und Bjarne Mädel

Ende des Downloads

Der 50-Jährige erzählte über die Vorbereitung auf die Tischtennis-Szenen mit seinem Schauspielkollegen Lars Eidinger: „Wir haben vor dem Film ein Tischtennis-Training bekommen. Lars und ich haben gegen den Regisseur und Autor gespielt. Wir haben gewonnen, weil wir beide nicht gut verlieren können.“

„Es kann mich niemand zwingen, am Set einen Satz aufzusagen“

Für den Qualitätsstandard eines Films scheut sich Bjarne Mädel nicht, vorgegebene Sätze aus dem Drehbuch auszulassen. „Wenn ich in einem Film sehe, in dem Kollegen doofe dramaturgische Sätze sagen – in Krimis passiert es ja ganz oft, dass der Fall noch einmal wiederholt wird, für die, die gerade auf dem Klo waren –, dann denke ich: Man kann sich auch verweigern.“

Mädel sagte in hr3:  „Es kann mich niemand zwingen, am Set einen Satz aufzusagen. Den sage ich dann einfach nicht. Wenn der Satz zu blöd ist und man die Zuschauer unterschätzt, dann möchte ich das nicht spielen.“

„Ich finde es ganz toll, wenn man den Moment wirklich spürt“

„Man lebt oft in dem ‚Was-war-denn-gestern?‘ und ‚Was-will-ich-alles-noch-machen?‘ Man fängt an abzuhaken. Das Leben rauscht an einem vorbei“, so Mädel.

Er fügt hinzu: „Ich finde es ganz toll, wenn man den Moment wirklich spürt. Wenn man weiß: Jetzt bin ich da und erlebe genau das, und das ist auch richtig so. Dann entstehen Momente des Glücks. Das habe ich ganz oft beim Schauspielern.“

Der Film „25 km/h“ mit Bjarne Mädel ist seit 1. November in den Kinos zu sehen.

Der Talk als Sendung und Podcast
Das gesamte Gespräch von Bärbel Schäfer mit Bjarne Mädel steht unter hr3.de als Podcast zur Verfügung.

Sebastian Huebl, Pressereferent

Pressereferent hr3 und YOU FM
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de