hr3 klingt anders und spielt "verrückt".

Am Mittwoch, 3. Oktober, klingt das Radioprogramm von hr3 ganz anders. Der Sender erfüllt mit „hr3 – Dein verrückter Feiertag“ am Tag der Deutschen Einheit von 10 Uhr bis Mitternacht abgedrehte Musikwünsche der Hörerinnen und Hörer.

Mark Forster, Mozart oder Metallica – „hr3 – Dein verrückter Feiertag“

Alles ist möglich am 3. Oktober: Egal ob David Guetta oder David Hasselhoff, Black Eyed Peas, Backstreet Boys oder Beatles, Die Prinzen oder Prince, Mark Forster, Mozart oder Metallica.

Vorab haben schon einige Stars erste Musikwünsche an hr3 weitergegeben. Christina Stürmer favorisiert von „Whigfield“ den Hit „Saturday Night“. Bei Rea Garvey steht die Titelmelodie der Kinderfilm-Serie „Bibi und Tina“ auf der Wunschliste.

Hörer können ab sofort Wünsche abgeben

Die hr3-Hörer können ab sofort Musikwünsche via WhatsApp über die Handynummer 0171 – 38 000 99, die hr3-Facebookseite, hr3.de und über die hr3-Hotline mit der Nummer 0800 – 33 33 307 abgeben.

Am 3. Oktober gibt Morningshow-Moderator Tobi Kämmerer um 10 Uhr den Startschuss in hr3, das Mikro übernimmt um 15 Uhr Kate Menzyk und übergibt es an Gunnar Töpfer, der von 20 Uhr bis Mitternacht die Wunschsongs der Hörer spielt.

Mehr Informationen zu „hr3 – Dein verrückter Feiertag“ gibt es auf hr3.de und auf den Social-Media-Kanälen von hr3. Den kompletten Tag gibt es anschließend zum Nachhören auf der hr3-Website.

Sebastian Huebl, Pressereferent

Pressereferent hr3 und YOU FM
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de