Klima-Aktivistin Luisa Neubauer und hr3-Moderatorin Bärbel Schäfer

Die Klima-Aktivistin Luisa Neubauer sagte im heutigen „hr3-Sonntagstalk“ mit Bärbel Schäfer: „Die Klimakrise ist auch eine Kommunikationskrise. […] Wie findet man eine Sprache für eine Krise, die größer ist als das, was bisher da war?“

„30 Jahre lang ist viel zu wenig passiert“

Download

Download

zum Download Klima-Aktivistin Luisa Neubauer und hr3-Moderatorin Bärbel Schäfer

Ende des Downloads

Luisa Neubauer hat die Klimaschutz-Bewegung „Fridays for Future“ nach Deutschland gebracht. Diese sei längst nicht am Ziel, sagte Neubauer, enttäuscht vom Klimapaket der Großen Koalition. „Wir müssen drei Jahrzehnte aufholen. Das ist das, worum es gerade geht", beschrieb sie das Problem, wonach 30 Jahre lang viel zu wenig passiert sei.

„Wir brauchen Transformationen, die tatsächlich fundamental sind. Was wir gerade erleben sind kleine Korrekturen auf einem Pfad, der gerade nicht der richtige ist, und, der uns immer weiter wegführt von den Klimazielen des Pariser Abkommens, von einer klimagerechten Welt.“

„Wir wollen Menschen ermutigen, in größeren Dimensionen zu denken“

Greta Thunberg inspiriert sie: „Sie lässt nicht locker, in einer Welt, die einen chronisch ablenkt. Das ist außergewöhnlich. […] Uns verbindet eine Freundschaft. Sie ist sehr meinungsstark.“

Die 23-Jährige erklärte: „Wer das Privileg hat ein ökologisches Leben im Konsum zu leben – go ahead. Das ist toll. In dem meisten Fällen ist das eine wahnsinnige Bereicherung. Das dürfen wir aber nicht verwechseln mit dem Engagement, was es eigentlich braucht.“

Luisa Neubauer stellte klar: „Wenn ein Dorf entscheidet: Wir wollen nur noch regionale Produkte beziehen. Dann ist das großartig. Es bleibt aber hinter dem Potenzial zurück, das so eine Entscheidung haben könnte. Wenn sich 50 Kommunen das gemeinsam machen, dann ist das ein Aufbruch. In diesen Dimensionen ermutigen wir Menschen zu denken.“

Der Talk als Sendung und Podcast

Das gesamte Gespräch von Bärbel Schäfer und Luisa Neubauer steht unter hr3.de als Podcast zur Verfügung.

Sebastian Huebl, Pressereferent

Pressereferent hr3 und YOU FM
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de
Diese E-Mail-Adresse ist NUR für Journalisten und Presseanfragen! 
Für alles weitere verwenden Sie bitte das Online-Kontaktformular auf hr3.de und YOU-FM.de.