Platzhalterbild PM Hörfunk

Der Musiker und Buchautor Bela B appelliert an die Menschen, zur Europa-Wahl im Mai zu gehen: „Wählen ist für mich total wichtig. Ich verstehe Leute nicht, die nicht wählen gehen. Man muss das einfach machen, die Stimme wäre ansonsten verschenkt“, sagte er im Gespräch mit Bärbel Schäfer im hr3-Sonntagstalk, am 24. Februar von 10 bis 12 Uhr.

Wahl-Enttäuschungen sollten Bürger nicht vom Wählen abhalten, so Bela B: „Auch wenn du immer wieder enttäuscht wirst und denkst, es ist jetzt nicht so, wie ich es mir gedacht habe. Demokratie ist langsam.“

„Wir Europäer sind auf Kissen gebettet“

Der 56-Jährige sagte er über die Lebenssituation in Deutschland: „Wir sind sehr privilegiert, in unserem Land leben zu können, und können uns glücklich schätzen. Ich verstehe viele Unzufriedenheiten nicht.“

Er ergänzte im Sonntagstalk: „Die Gefahr, dass es mir irgendwann richtig schlecht geht, so wie es Menschen in Syrien geht im Bürgerkrieg, ist nicht so akut. Wir Europäer sind auf Kissen gebettet.“ Zu den politischen Entwicklungen in Ländern wie Polen und Ungarn kommentierte er: „Ich verstehe den Wunsch nach Chaos und dem Zurück-zum-starken-Mann in Europa nicht, der bei einigen Leuten vorherrscht.“

Am 8. April kommt Bela B zur Lesung seines Debüt-Romans „Scharnow“ in den Mousonturm nach Frankfurt.

Der Talk als Sendung und Podcast

Das gesamte Gespräch von Bärbel Schäfer mit Bela B steht unter hr3.de als Podcast zur Verfügung.

Sebastian Hübl

Pressereferent hr3 und YOU FM
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de