Johannes Strate, Frontmann der Band "Revolverheld"
Johannes Strate, Frontmann der Band "Revolverheld" Bild © hr/Sven-Oliver Schibat

„Meine Generation ist überausgebildet. Jeder macht tausend Sachen, schnuppert hier und da rein und versucht, sich weiterzubilden. Wenn sie dann auf ein Problem stoßen, sagen viele, ich wechsele doch lieber den Job“, sagte Johannes Strate, Frontmann der Band „Revolverheld“, heute im hr3-Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer.

Download

Download

zum Download Johannes Strate, Frontmann der Band "Revolverheld"

Ende des Downloads

Der Sänger weiter in hr3: „Das kenne ich auch aus meinem Freundeskreis: Ich habe viele solche Freunde im Umfeld, die gar nicht darauf gepolt sind, mit Schwierigkeiten klar zu kommen, sondern die immer den schnellen Ausweg suchen.“

„Es gab keinen einzigen Wegwerfbecher auf unserer Tour“

Zum Thema Umweltbewusstsein leistet Johannes Strate auf der Tour mit „Revolverheld“ regelmäßig einen Beitrag: „Wir haben Hallen, die immer mit Einwegbechern arbeiten, gezwungen, unser Mehrwegsystem zu übernehmen. Dafür mussten wir sogar teilweise bezahlen. Es hat funktioniert: Es gab keinen einzigen Wegwerfbecher auf unserer Tour“, so der 39-Jährige.

Der Sänger weiter in hr3: „Wir hatten einen Trailer laufen, wo die Leute eine Petition gegen Plastikmüll unterschreiben konnten. Da haben Tausende die Petition unterschrieben.“

Der Talk als Sendung und Podcast

Das gesamte Gespräch von Bärbel Schäfer mit Johannes Strate steht unter hr3.de als Podcast zur Verfügung.

Platzhalterbild PM Hörfunk
Bild © hr/Ben Knabe/Grafik

Pressereferent hr3 und YOU FM
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de