Sarah Connor zu Besuch bei hr3-Moderator Jan Reppahn
Sarah Connor zu Besuch bei hr3-Moderator Jan Reppahn Bild © hr/Yaw Awuku

Die Sängerin Sarah Connor spricht in der „Kate Menzyk Show“ von hr3 über ihren Song „Vincent“ und ihre vielleicht letzte CD.

Sarah Connor macht gerade mit ihrem Song „Vincent“ bundesweit Schlagzeilen. In der „Kate Menzyk Show“ in hr3 erzählt sie über ihr neues Album: „Es kann gut sein, dass es die letzte CD ist, die ich mache. Ich mache das seit gut zwanzig Jahren. Es hat schon etwas von Abschiednehmen.“

Sie wollte in ihrem Auto das neue Album hören, habe aber keinen CD-Player mehr im Auto. „Die Digitalisierung findet statt“, so die Sängerin.

Vincent „ist glücklich und stolz auf“ den Song

Der Song dreht sich um den amerikanischen Freund ihres Sohnes Tyler, der den Zweitnamen Vincent hat. Dass er so heißt, war Sarah Connor beim Texten aber nicht bekannt. „Der Name war zufällig gewählt. Mit dem Namen Vincent haben wir Melodien gejamt und auf diesen Namen den Text geschrieben.“

Er hat sich sehr über „seinen“ Song gefreut, erzählt die Sängerin: „Ich habe mit seiner Mutter telefoniert und ihr erzählt, dass ich einen Song über ihren Sohn geschrieben habe. Sie hat geweint, als sie gesagt hat, dass er zufällig auch Vincent mit zweitem Namen heißt. In dem Moment hatte ich Gänsehaut, und es war klar, dass alles so sein sollte und richtig ist.“

„Vincent ist glücklich und stolz darauf. Er hat sich total gefreut.“ Sarahs Sohn Tyler sei sehr cool und entspannt mit der Nachricht, dass sein Kumpel schwul ist, umgegangen, so die Sängerin.

Das gesamte Gespräch mit Sarah Connor läuft in der Nachmittagsshow „Kate Menzyk Show“ in hr3.

Sebastian Hübl
Sebastian Hübl Bild © hr/Ben Knabe

Pressereferent hr3 und YOU FM
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de