Im „hr3-Sonntagstalk“ bei Bärbel Schäfer erinnert sich der Sänger der Band „Die Prinzen“, Sebastian Krumbiegel, an die Haltung seines Vaters vor der Wende in der DDR: „Mein Vater ist ein Held. Er ist ein aufrechter Kerl und hat immer versucht, gerade zu stehen.“

In hr3 erzählt Sebastian Krumbiegel ein Beispiel des Protests seines Vaters in der DDR: „Nachdem die Leipziger Universitätskirche weggesprengt wurde, hatte sich mein Vater darüber beschwert. Meine Eltern haben in der Kirche geheiratet. Walter Ulbricht sagte, eine alte Kirche passt nicht auf einen sozialistischen Platz.“

Download

Download

zum Download Foto: Sebastian Krumbiegel

Ende des Downloads

Sein Vater, ein Wissenschaftler, wurde damals vom Staat wegen seines Protests von seinem Forschungsposten abgezogen. Dies hat er später seiner Stasi-Akte entnommen.

„Versuche, dich gegen Ungerechtigkeiten aufzulehnen“

Sebastian Krumbiegels Mutter gab ihm ebenfalls Orientierung: „Meine Mutter meinte: Versuche, dich gegen Ungerechtigkeiten aufzulehnen. Bleibe bei der Sache, und bei dem, was du sagst, freundlich. Wenn du jemanden angiftest, wirst du nichts erreichen.“

Der Sänger weiter: „Wir sollten versuchen, aufeinander zuzugehen. Das ist die einzige Möglichkeit, die entstandenen Gräben wieder zuzuschütten. […] Solange man sich auf dem Boden des Grundgesetzes bewegt, begegne ich jedem mit Respekt.“

Er fügt hinzu: „Die Demokratie ist eine coole Lady, die wir pflegen und erhalten müssen. Es gibt Leute, die zur Wahl angetreten sind, die diese Demokratie bekämpfen.“

Slogans von 1989 werden heute missbraucht

Sebastian Krumbiegel war in der Zeit vor dem Mauerfall bei den Bürgerprotesten dabei: „Wir wollten eine freie Gesellschaft, Offenheit und Mauern abreißen, heute kämpfen Leute mit denselben Slogans von damals für das genaue Gegenteil: Ausgrenzen, gegen Minderheiten sein und Mauern aufbauen.“

In hr3 machte er deutlich: „Ich finde es unsäglich, wenn diese Slogans wie ‚Wir sind das Volk‘ von damals missbraucht werden.“

Der Talk als Sendung und Podcast

Das gesamte Gespräch von Bärbel Schäfer und Sebastian Krumbiegel steht unter hr3.de als Podcast zur Verfügung.

Sebastian Hübl

Pressereferent hr3 und YOU FM
Sebastian Hübl
Telefon: +49 (0)69 155-3789
E-Mail: sebastian.huebl@hr.de