Beatles, Gitte, Minirock - das sind unsre 60er

Unglaublich, aber wahr: Seit sechzig Jahren steht Schlagerstar Michael Holm auf der Bühne, und wie kaum ein anderer kann er über das bewegte Jahrzehnt der 1960er berichten. Das macht ihn zum perfekten Botschafter für das hr4-Feiertagsprogramm zu Christi Himmelfahrt.

„Im Rückblick waren das die Lehr- und Wanderjahre“, sagt Michael Holm im Gespräch mit hr4-Moderator Jörg Machenbach über „seine“ Sechziger, die er auf eine kurze Formel bringt: „Verrückt, kreativ, und der Höhepunkt der Beatmusik.“ Dabei war aller Anfang schwer für den 18-Jährigen, der als Jurastudent „aus Freude am Singen“ ins Musikgeschäft eingestiegen war. „Es wurde über deinen Kopf hinweg entschieden“, erinnert er sich, und nicht jede Nummer, die er vertragsgemäß einsingen musste, würde er heute nochmals machen.

Schlagerstar auf Umwegen

Ab Mitte der sechziger Jahre wurde Michael Holm zunehmend als Autor für andere Künstler wie Howard Carpendale, Siv Malmqvist, Roy Black und Petula Clark bekannt: „Es war erfolgreich, und es hat mir Spaß gemacht“, wie er im Gespräch mit Jörg Machenbach verrät, sodass er seine eigene Gesangskarriere zurückstellte. Doch dann holte ihn sein Freund Giorgio Moroder nach München, um für die Ariola das Lied „Mendocino“ auf Deutsch einzusingen. Der Rest ist Geschichte, und Holm stieg zu einem der erfolgreichsten Schlagerstars der siebziger Jahre auf.

Der Sechziger-Tag bei hr4

Und wie klingt die B-Seite von „Mendocino“? Das und vieles mehr aus „uns‘ren 60ern“ erfahren hr4-Hörerinnen und -Hörer an Christi Himmelfahrt von morgens 6 bis abends 20 Uhr. Dazu gibt es ein Sixties-Quiz zum Mitraten und -gewinnen, persönliche Erinnerungen des hr4-Moderationsteams und eine Online-Abstimmung zum 60er-Jahre-Liebligshit.

Christian Arndt

Pressereferent Team Hörfunk und Orchester
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)69 155-5864
E-Mail: christian.arndt@hr.de