ICE-Zug der Deutschen Bahn
ICE-Zug der Deutschen Bahn Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Im ICE-Verkehr der Deutschen Bahn zwischen Frankfurt/Main und Köln sowie Brüssel und Amsterdam fallen zur Zeit reihenweise Züge aus. hr-iNFO erfuhr aus Bahnkreisen, dass am Sonntag sieben ICE ersatzlos und fünf teilweise ausgefallen sind.

„Es war ein Chaos“, sagte ein Eisenbahner zu hr-iNFO. „Viele Fahrgäste mussten unterwegs umsteigen und waren mit hohen Verspätungen unterwegs. Klimaanlagen und andere technische Komponenten waren defekt. Die Bahn AG hat zuwenige Züge, um Pannen auffangen zu können.“

Eine Sprecherin der Deutschen Bahn teilte auf Anfrage mit: „Wir haben technische Probleme durch extreme Hitze. Wegen der kleinen Flotte der im internationalen Verkehr eingesetzten ICE können technische Probleme nicht so gut durch Ersatzfahrzeuge ausgeglichen werden.“
Heute lässt die Bahn AG demzufolge die internationalen Züge in Köln beginnen und enden. Gleichwohl fallen weiterhin Züge komplett aus.

Die Bahn AG bietet auf den Strecken von Frankfurt/Main nach Brüssel und Amsterdam fahrplanmäßig einen Zweistundentakt mit direkten ICE der Baureihe 406 an. Das ist ein ICE der dritten Generation, der mit der Leittechnik in den Nachbarländern kompatibel ist. Diese ICE-Auslandsverbindungen wurden vor einigen Jahren eingeführt und gelten als Prestigeprojekte.

Weitere Informationen

Rückfragen an:

Redaktion hr-iNFO – CvD Carsten Jens/CW, Telefon: 069 155-2206, E-Mail: CvD-Info@hr.de

Ende der weiteren Informationen