Logo RI / Meine Stimme gegen die Werte-Diktatur
Realität Islam“ mobilisieren in hessischen Fußgängerzonen gegen ein Kopftuchverbot Bild © Volker Siefert (hr)

Die auch in Hessen aktive Gruppierung „Realität Islam“ wird vom hessischen Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) als verfassungsfeindlich eingestuft. Das hat die Behörde auf Anfrage von hr-iNFO mitgeteilt. Die Gruppierung hat ihren Sitz im südhessischen Mörfelden-Waldorf.

Nach Recherchen von hr-iNFO sammeln junge Männer in Frankfurt, Offenbach, Hanau und Rüsselsheim für „Realität Islam“ Unterschriften gegen ein mögliches Kopftuchverbot. Anlass ist das Vorhaben der nordrhein-westfälischen Landesregierung, Mädchen unter 14 Jahren das Kopftuchtragen in der Schule zu verbieten. Nach eigenen Angaben hat „Realität Islam“ bundesweit bis jetzt rund 140.000 Unterschriften dagegen gesammelt - sowohl im Internet als auch auf der Straße.

Das LfV „schließt ein hohes islamistisches Radikalisierungspotenzial der Gruppierung ‚Realität Islam‘ nicht aus“, heißt es auf hr-iNFO-Anfrage. Die Behörde ordnet dem Umfeld der Gruppierung bis zu 300 Sympathisanten zu. „Im Hinblick auf die sozialen Netzwerke ist das Mobilisierungspotential im Internet aber weitaus höher“. Die Gruppierung selbst hat Fragen von hr-iNFO bisher nicht beantwortet.

Weitere Informationen

Rückfragen an:

Volker Siefert (fs), Hessischer Rundfunk, Desk Information, Tel.: 069-155 2248, desk-information-hessenaktuell@hr.de

Ende der weiteren Informationen