Da wirbelt eine Menge Laub durch die Luft. Gesehen und fotografiert in Frankfurt von hessenschau.de-Nutzer Christoph Molderings. Haben Sie auch ein außergewöhnliches Bild aus Hessen? Dann schicken Sie uns Ihr Foto an foto@hessenschau.de.
Bild © Christoph Molderings

Als Folge der langen Trockenheit müssen viele Städte in Hessen schon so viel Laub entsorgen wie sonst im Oktober. Dadurch hat sich etwa in Wiesbaden und Frankfurt die Menge des Straßenabfalls verdoppelt, wie die Entsorgungsbetriebe der Städte auf Anfrage von hr-iNFO mitteilten.

Der Frankfurter Entsorgungsbetrieb FES hat demnach in den vergangenen Wochen schon über 150 Tonnen Laub auf Straßen und Wegen eingesammelt. Ein Sprecher sagte, das entspreche rund fünf Prozent der üblichen Jahresmenge. Normalerweise falle so viel Laub erst im Oktober an. Der Wiesbadener Entsorger ELW muss seine Straßenkehrmaschinen nach eigenen Angaben derzeit doppelt so häufig leeren wie sonst zu dieser Jahreszeit. Ursache sei das vorzeitig herabgefallene Laub.

In den meisten Städten werden auch schon Laubbläser eingesetzt, etwa in Frankfurt, Wiesbaden, Darmstadt und Kassel.

Weitere Informationen

Rückfragen an:

Tobias Lübben/fs, Hessischer Rundfunk, Desk Information, Tel.: 069-155 2248, desk-information-hessenaktuell@hr.de

Ende der weiteren Informationen