Dirk Wagner für hr-iNFO am Studiomikrofon

Wird er Deutschlands „Bester Moderator“? Die elfköpfige Jury des Grimme-Instituts hat den hr-iNFO-Moderator und Raumfahrtexperten zu einem ihrer drei Favoriten in dieser Kategorie gewählt. Ob Dirk Wagner dann auch in Hamburg die begehrte Trophäe entgegen nehmen kann, wird sich am Mittwochabend, 25. September, herausstellen.

Übersetzer zwischen Alltag und Weltraum

Download

Download

zum Download Dirk Wagner

Ende des Downloads

Im Programmheft für den Radiopreis heißt es: „Dirk Wagner schafft Nähe und weckt Neugier für die Themen, über die wir täglich berichten, mit einem kreativen Sprachverständnis und oft überraschenden Assoziationen. Als Interviewer achtet er auf kleinste Nuancen, um direkt nachhaken zu können – souverän, respektvoll, konsequent. In seiner Stimme liegt ein Lächeln, sie klingt freundlich, zugewandt und warm. In seinen Moderationen gelingt es Dirk Wagner immer wieder, eine ideale Balance aus Präsentation, Sprache und Dramaturgie herzustellen.“ Bei hr-iNFO-Hörern ist der gebürtige Offenbacher auch als „Weltraumwagner“ bekannt und beliebt. Unter diesem Titel veröffentlicht der Raumfahrtexperte bei hr-iNFO auch am 24. September – einen Tag vor der Verleihung des Deutschen Radiopreises – seinen ersten Podcast. Jeden letzten Dienstag im Monat widmet sich „Weltraumwagner“ den großen Visionen, aber auch den Alltagsfragen der Raumfahrt – von der Rückkehr zum Mond über die immer wichtigere „Müllentsorgung“ im Orbit bis hin zur Marsmission.

Der Laudator war früher Tatort-Kommissar in Frankfurt

hr-iNFO-Chefin Katja Marx ist stolz: "Dass die tolle Moderation von Dirk Wagner mit dieser Nominierung so viel Anerkennung findet, freut mich wirklich sehr. Egal wie es ausgeht am 25. September, diese Nominierung ist schon eine wirklich große Auszeichnung." Auch Dirk Emig, Leiter Aktualität bei hr-iNFO, freut sich: "Dass es uns nun schon zum zweiten Mal gelungen ist, in der Kategorie "Bester Moderator" nominiert zu sein, ist großartig und zeigt auch, welch tolles Team wir haben. Am 25. September fahren wir nach Hamburg und wollen natürlich gewinnen.“ Überreicht wird die Auszeichnung in der Kategorie „Beste Moderation“ übrigens vom ehemaligen Frankfurter Tatort-Kommissar und vierfachen Grimme-Preisträger Jörg Schüttauf.

Der Deutsche Radiopreis

Der Deutsche Radiopreis wird in diesem Jahr in zwölf Kategorien vergeben. 154 Radioprogramme schicken ihre besten Produktionen und Protagonisten ins Rennen und beteiligen sich mit insgesamt 441 Einreichungen am Wettbewerb. Wer von den jeweils drei Nominierten gewinnt, wird erst im Verlauf der Gala bekannt gegeben. Deutschlandweit übertragen zahlreiche Radioprogramme die von Barbara Schöneberger moderierte Gala am Mittwoch, 25. September, live ab 20.05 Uhr (auch bei hr-iNFO). Sie ist auch online im Livestream zu sehen. Außerdem zeichnet das NDR Fernsehen die Verleihung auf, mehrere Dritte Fernsehprogramme der ARD zeigen sie zeitversetzt.

Weitere Informationen

Hier geht es zum Internet-Auftritt des Deutschen Radiopreises.

Ende der weiteren Informationen

Die Stifter

Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die privaten Radiosender in Deutschland. Gesellschafter sind die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – und die NDR Media, die Vermarktungsgesellschaft des NDR. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk (NDR).

Weitere Informationen

Deutscher Radiopreis 2019

Das hr-fernsehen sendet die Gala zum Deutschen Radiopreis 2019 zeitversetzt in der Nacht vom 25. auf den 26. September. Beginn: 00.05 Uhr. Weitere Informationen zum Preis, den Nominierten und Laudatoren gibt es hier: www.deutscher-radiopreis.de

Ende der weiteren Informationen

Pressereferent hr-iNFO
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)69 155-5864
E-Mail: christian.arndt@hr.de