kleiner Hund sitzt neben Beinen in grünen Gummistiefeln vor blauem Hintergrund, davor das Logo von hrinfo

Im neuen hr-iNFO-Funkkolleg dreht sich alles um das Verhältnis zwischen Mensch und Tier. Start der 20-teiligen Hörfunk- und Podcastreihe ist am Samstag, 5. Dezember, im Programm von hr-iNFO sowie zeitgleich bei hr-inforadio.de und in der ARD-Audiothek.

Download

Download

zum Download hr-iNFO-Funkkolleg Mensch und Tier

Ende des Downloads

Schmusehündchen, Pleitegeier, schlauer Fuchs: Tiere prägen unser Leben, und das nicht nur in der Sprache. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass die Biologie den Menschen selbst längst als Teil der Tierwelt erkannt hat. Doch welche Position kommt uns darin zu? Warum idealisieren und umschwärmen wir die einen Tiere, verfolgen und töten die anderen? Wie lernen wir unsere Mitgeschöpfe besser zu verstehen und zu schützen? Und was können wir von ihnen für unsere eigene Zukunft lernen?

Tierisch menschlich

In der Auftaktfolge widmet sich hr-Wissenschaftsredakteur und Biologe Stephan Hübner der oft abschätzig beurteilten Vermenschlichung von Tieren in der Populärkultur und ob diese – etwa für Pädagogik und Forschung – nicht auch nützlich sein kann. Immerhin wissen wir heute, dass andere Tiere vieles können, was bisher als „typisch menschlich“ galt: Bienen rechnen, Fische benutzen Werkzeuge, und Katzen binden sich ähnlich an ihre Halter wie Kleinkinder an ihre Eltern – um nur drei Beispiele zu nennen. In Folge zwei fragt Dagmar Röhrlich, „warum der Mensch kein Tier sein will“, und Niklas Vogel untersucht in Folge drei die „Ursachen und Dimensionen des Artensterbens“.

Prominente Stimmen

In 20 Folgen und mehreren „Extras“ geht das Funkkolleg-Team unter der Leitung von Stephan Hübner dem Mensch-Tier-Verhältnis interdisziplinär auf den Grund. Regie führte Marlene Breuer, Sarah Grunert (Schauspiel Frankfurt) und Max von Pufendorf (bekannt aus „Tatort“ und „Charité“) sprachen die meisten Texte ein. Das Funkkolleg gibt es seit 1966. Es ist damit eines der ältesten und renommiertesten Bildungsangebote im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Wissenschaftlich begleitet wird das aktuelle Funkkolleg von Prof. Volkmar Wolters und seinem Team von der Arbeitsgruppe Tierökologie am Fachbereich Biologie und Chemie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Auf der Website steht ein Angebot mit vielen Zusatz- und Unterrichtsmaterialien bereit – unterstützt vom Hessischen Kultusministerium. Zusätzlich finden sich dort alle Informationen zu weiteren Angeboten in Kooperation mit den hessischen Volkshochschulen: https://funkkolleg-menschundtier.de

Weitere Informationen

Das Funkkolleg „Mensch und Tier“ im Detail:

  • 20 halbstündige Radiofeatures, jeweils Samstag um 11.30 Uhr in hr-iNFO, Wiederholungen immer sonntags, 8.30 Uhr, 14.30 Uhr und 20.30 Uhr, montags 20.30 Uhr.
  • Den Podcast gibt es unter www.hr-inforadio.de und in der ARD-Audiothek.
  • Das Begleitbuch erscheint im Frühjahr 2021: Volkmar Wolters, Stephan Hübner u. a. (Hrsg.): „Mensch und Tier – Begleitbuch zum Funkkolleg“, Wochenschau Verlag, ISBN: 978-3-7344-1138-0 (Print), 978-3-7344-1139-7 (PDF)
  • Die hr-iNFO-Schultour als interdisziplinäres Projekt von hr-iNFO und dem Netzwerk Rundfunk und Schule. Nähere Informationen zum Angebot, das unter Pandemie-Bedingungen stattfindet, und der Bewerbung  folgen unter https://funkkolleg-menschundtier.de
  • Informationen zu den VHS-Veranstaltungen und zur Erlangung des Zertifikats für die erfolgreiche Teilnahme gibt es bei den örtlichen Volkshochschulen und beim Hessischen Volkshochschulverband.
  • Zertifizierte Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer (von der hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert, Veranstaltungsnummer: 0200005901, 12 Fortbildungstage).
Ende der weiteren Informationen
Christian Arndt


Pressereferent hr-iNFO
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)69 155-5864
E-Mail: christian.arndt@hr.de