Eine Radfahrerin fährt durch Wiesbaden

Am Mittwoch, 29. Mai, dreht sich beim hr alles ums Fahrrad. Welche Rolle  werden die Radfahrer in Zukunft spielen? Wie sieht es mit dem Ausbau der Radwege aus? Und wie steht es um die Sicherheit beim Radfahren? Diesen und vielen weiteren Fragen geht der Hessische Rundfunk beim "hr-Radtag" auf den Grund.

Schnell mit dem Rad ins Grüne oder zum Bäcker – so nutzen die einen das Rad. Andere fahren damit auch längere Strecken zur Arbeit. Zwischen Darmstadt und Frankfurt wird zum Beispiel gerade ein Radschnellweg gebaut, das erste Stück ist schon fertig. Doch wer mit dem Rad fährt, lebt mitunter gefährlich. Sieben tote Radfahrer gab es im vergangenen Jahr allein in Frankfurt. Im Kreis Groß-Gerau starben fünf Radler. Das Sicherheitsgefühl beim Radfahren ist bundesweit auf dem Tiefststand - obwohl immer mehr Menschen aufs Zweirad umsteigen.

Der Hessische Rundfunk beschäftigt sich beim "hr-Radtag" in seinen Programmen ausführlich mit verschiedenen Aspekten des  Themas – von einem "Hessen extra" im hr-fernsehen über Berichte und Reportagen etwa bei hr-iNFO und hr1 bis hin zu Artikeln und Videos auf hessenschau.de oder in den digitalen Netzwerken.

Zum Radtag hat der hr außerdem eine repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Die große Mehrheit der Menschen in Hessen ist für den Ausbau des Radwegenetzes.

Einige Höhepunkte des hr-Radtags in den Programmen

Im hr-fernsehen fragt um 18:25 Uhr ein "Hessen extra: Fahrradland Hessen - Utopie oder klimapolitische Zukunft?" Um 19:30 Uhr berichtet auch die Hessenschau ausführlich über das Thema. Und "mex. Das Marktmagazin“ fragt um 20:15 Uhr, wie viel Platz das  Fahrrad wirklich braucht, nicht nur beim Fahren, sondern etwa auch beim Parken. Außerdem stellt das hr-fernsehen viele Radtouren vor.

Weitere Informationen

Alle Sendungen im hr-fernsehen

Die komplette Übersicht finden Sie in unserem TV-Programm.

Ende der weiteren Informationen

hessenschau.de hat vor dem Radtag die Nutzer nach ihrer Meinung gefragt. Mehr als 1.000 Menschen haben sich gemeldet und von ihren Erlebnissen erzählt. Wie müsste das Radewegenetz beschaffen sein, damit mehr Hessen mit dem Rad zur Arbeit pendeln? Auf der Seite findem sich auch Zahlen zum Thema "Rad und Sicherheit" in Hessen.

Im Radio berichten zum Beispiel hr1, hr3 und hr-iNFO ausführlich über das Thema.

hr3 klärt unter anderem, was die besten Apps für Fahrrad-Touren sind, wie teuer es werden kann, sich nicht an die Verkehrsregeln zu halten und wo es sich in Hessen besonders schön radeln lässt.

hr-iNFO berichtet den ganzen Morgen über in "Das Thema" und geht in einer Reportage unter anderem der Frage nach, was Karlsruhe laut ADFC zur fahrradfreundlichsten Großstadt macht.