hr-Moderatorin Cécile Schortmann und die Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2020, Anne Weber, auf der ARD-Buchmessenbühne.

Bis Sonntag läuft die Frankfurter Buchmesse, virtuell und online. Auf der ARD-Buchmessenbühne nehmen täglich preisgekrönte Schriftsteller*innen, prominente Denker*innen und neugierige Moderator*innen Platz. Der Hessische Rundfunk ist für die ARD vor Ort und zeigt alle Gespräche im Livestream.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Frankfurter Buchmesse 2020

Ende der Bildergalerie

Angesichts steigender Corona-Infektionszahlen haben die Frankfurter Buchmesse und der Hessische Rundfunk beschlossen, das geplante Programm vor Ort nur mit den beteiligten Moderator*innen und Autor*innen sowie ohne Publikum durchzuführen. "Ich bedaure natürlich sehr, dass die Buchmesse in diesem Jahr nun doch ganz ohne Besucher*innen stattfindet", so der Intendant des hr, Manfred Krupp, "bin aber zuversichtlich, dass das breite digitale Angebot überzeugen wird. Über den Online-Auftritt buchmesse.ARD.de streamen wir an allen Tagen Gespräche mit Autor*innen live von der ARD-Buchmessenbühne. Neben den Live-Streams bietet die Website Backstage-Einblicke, Porträts, Buchbesprechungen sowie den neuen Video-Podcast 'What a Mess'. Mit all diesen Angeboten wollen wir die Vielfalt auf dem Buchmarkt abbilden und dazu beitragen, die Bandbreite der aktuellen Themen darzustellen. Darüber hinaus sind wir mit umfangreicher Berichterstattung in Radio und Fernsehen für unser Publikum da."

Das digitale ARD-Programm

Videobeitrag

Video

zum Video Trailer: ARD-Buchmessenbühne 2020

ARD Buchmessenbühne
Ende des Videobeitrags

Als Live-Stream im Internet werden alle Gespräche der ARD-Buchmessenbühne angeboten und im Anschluss als Video-on-Demand bereitgestellt. Von Mittwoch bis Sonntag sprechen Autor*innen wie Christian Berkel, Cornelia Funke, Sven Plöger und Jan Weiler über ihre aktuellen Werke. Moderator*innen wie Max Moor, Bärbel Schäfer, Denis Scheck und Cécile Schortmann befragen die literarische Prominenz und sprechen mit spannenden Newcomer*innen. Das Format "Streiter*innen" stößt gender- und gesellschaftspolitische Debatten an.

Weitere digitale Attraktionen im ARD-Buchmessenprogramm sind die virtuellen 360-Grad-Führungen durch das "Tagesschau"-Studio und ein Besuch in der hr3-Morningshow mit Tanja und Tobi. Ein digitaler Set-Besuch beim Tatort-Dreh bietet spannende Einblicke hinter die Kulissen. Alle virtuellen Touren werden von erfahrenen Gästeführer*innen moderiert und begleitet. Mit "What a Mess – der Buchmesse Podcast" bietet der hr außerdem einen neuen Audio- und Video-Podcast an.

Weitere Informationen

Hessenschau-Dossier rund um die Frankfurter Buchmesse

Ein kompetenter Begleiter für Buchliebhaber*innen rund um die Frankfurter Buchmesse ist das Dossier der Hessenschau mit Informationen zum Programm der ARD-Buchmessenbühne, Live-Streams, Podcasts, Autor*innenporträts, Buchbesprechungen und vielem mehr.

Ende der weiteren Informationen

ARD-Buchmessennacht und "Schottisches Gipfeltreffen"

ARD-Radionacht mit Alf Mentzer und Catherine Mundt

Die ARD-Buchmessennacht am Freitag, 16. Oktober, 20 Uhr, ist in diesem Jahr einer der Höhepunkte der Frankfurter Buchmesse. Catherine Mundt und Alf Mentzer präsentieren per Live-Übertragung aus der Frankfurter Festhalle Autor*innen wie Jan Böhmermann, Elke Heidenreich und die Buchpreisträgerin 2020 Anne Weber. Am Samstag, 17. Oktober, 20 Uhr, treffen die beiden Giganten der schottischen Literatur, Irvine Welsh und John Niven aufeinander – ebenfalls per Live-Stream. Moderiert wird der Abend von Thorsten Nagelschmidt und hr-Moderator und -Redakteur Ulrich Sonnenschein.

Weitere Informationen

Die Frankfurter Buchmesse in Radio und Fernsehen

hr2-kultur und weitere Kulturwellen der ARD holen die Buchmesse ins Radio. Am Freitag, 16. Oktober, 20 Uhr, übertragen die Sender die ARD-Buchmessennacht als "ARD-Radiokulturnacht der Bücher". hr2-kultur schließt ab 23 Uhr mit Höhenpunkten von der ARD-Buchmessenbühne an und sendet am Samstag, 17. Oktober, von 10 bis 19 Uhr Gespräche mit Autor*innen. Auch hr-iNFO wird wieder Schwerpunkte im Programm setzen. Wie in jedem Jahr wird es eine Sondersendung von "ttt" zur Buchmesse moderiert von Max Moor geben – zu sehen am Sonntag, 18. Oktober, 23.30 Uhr. Die Sendung befasst sich mit drängenden Themen dieser Zeit wie "Schriftsteller gegen Trump", Globalisierung aus afrikanischer Sicht oder die unter Druck stehende Demokratie. Cécile Schortmann präsentiert am Donnerstag, 15. Oktober, 22.45 Uhr, im aktuellen Kulturmagazin des hr, "hauptsache kultur", Tennisstar und Bücherfreak Andrea Petković, Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Steinhöfel und viele mehr. "alle wetter!", die Wetter- und Klimasendung im hr-fernsehen, stellt anlässlich der Buchmesse, eine Woche lang jeden Abend ein Buch vor, bei dem Wetter und Klima eine große Rolle spielen. Mit dabei auch das ARD Wetterbuch "... und jetzt das Wetter, die beliebteste Minute der Tagesschau".

Ende der weiteren Informationen