Tanja und Tobi vor einem verschneiten Schloss, vor ihnen die Grafik: hr3- weihnachtsgeschichte

Ein Weihnachts-MUSS für die ganze Familie: hr3 hat Charles Dickens "A Carol Christmas" hochkarätig besetzt und neu erzählt. Die "hr3-Weihnachtsgeschichte" gibt’s als Hörspiel jetzt für alle bei hr3.de kostenlos als Download. Ein Gespräch mit den Machern.

hr3-Redakteur Thomas Huft (li.) und Hörspiel-Regisseur Leonhard Koppelmann.

Die Weihnachtsidee hatte hr3-Redakteur Thomas Huft mitten im Sommer, umgesetzt hat sie unter anderem Hörspiel-Regisseur Leonhard Koppelmann, mitgemacht haben viele Prominente und das hr-Sinfonieorchester. Es ist ein großes Gemeinschaftswerk.

Wie war für Sie die Zusammenarbeit mit den Sprecher*innen, darunter viele prominente Stimmen?

Thomas Huft: Jeder Einzelne war mit so viel Engagement dabei, dass ich überwältigt war. Das Besondere ist, dass jeder Prominente ohne Gage dabei war. Die Idee, unseren Hörerinnen und Hörern ein Geschenk zu machen, das die Familie während der Corona-Zeit zu Hause vereint, hat alle zusammengeschweißt. Alexander Klaws hat nachts noch WhatsApp-Nachrichten geschickt, weil er Fragen zu seiner Rolle hatte. Olivia Jones hat ihre Rolle zu Hause unter einer Bettdecke eingesprochen, damit die Akustik besser war. Samu Haber hat sich mit uns im Hotel getroffen, in einem extra Raum mit viel Teppich. Wir haben die Prominenten aufgenommen in Berlin, Köln, Hamburg, Baden-Baden, in ihren Wohnungen, in Hotels, in Gärten und in Studios.

Leonhard Koppelmann: Ziel war es nicht, aus jedem eine perfekte Schauspielerin oder einen perfekten Schauspieler zu machen, sondern sie alle als Personen und Charaktere zu integrieren, sie persönlich, authentisch wirken zu lassen. Alle haben sich darauf eingelassen. Ein besonderes Kompliment gilt unseren beiden einzigen Schauspielern Cathlen Gawlich und Stefan Kaminski, die erstmal sämtliche Figuren zusammen erspielt haben und in manchen Szenen dabei mit sich selbst in drei unterschiedlichen Rollen gesprochen haben. Denn am Anfang wussten wir ja noch nicht, wer tatsächlich alles mitmachen würde. So hatten wir schon bevor es losging ein komplettes Hörspiel, in dem wir dann Stück für Stück unsere prominenten Mitspieler eingefügt haben.

Welchen Beitrag kann die "hr3-Weihnachtsgeschichte" in dieser Zeit leisten?

Thomas Huft: Unser Hörspiel steht unter der Überschrift: "Die hr3-Weihnachtsgeschichte bringt alle zusammen." Frank Elstner, der im Hörspiel einen Buchhändler spricht, sagt dazu in der Geschichte einen wunderschönen Satz: "Wir leben in einer Zeit, in der wir alle wieder mehr aneinanderrücken sollten. Eine Zeit, in der viele von uns zu Hause bleiben. Weil es dort sicherer ist. Aber es ist ein gutes Buch, das uns die Herzen in diesen Zeiten wärmen kann. Und das uns einander näherbringt." Ich hoffe, dass sich Familien in Hessen dieses Jahr verbunden fühlen, indem sie zusammen unsere Geschichte hören. Egal, ob sie zusammen im Wohnzimmer sitzen oder 150 km entfernt voneinander sind.

Leonhard Koppelmann: Dem in den letzten Jahren hervorgetretenen Egoismus wird hier eine Alternative gegenübergestellt: Wenn wir zusammen anpacken, uns zuhören und helfen, können wir viel mehr bewegen. Dieses Jahr war durch die Corona-Pandemie eine besondere Herausforderung für jeden, sei es durch den Verlust von Angehörigen und Freunden, sei es durch eine eigene Erkrankung oder die nahestehender Menschen, sei es durch existenzielle wirtschaftliche Bedrohung oder durch Einsamkeit oder Kontaktsperre, hier können wir vielleicht ein bisschen Zuversicht spenden oder wenigstens ein bisschen Nachdenklichkeit produzieren, dass man sein Glück, vielleicht auch mit anderen Prämissen, selbst in dunklen Momenten finden kann.

Zum Hörspiel:

Mit der "hr3-Weihnachtsgeschichte" möchte hr3 seinen Hörer*innen und ihren Familien schon vor Weihnachten in schwierigen Corona-Zeiten etwas Besonderes unter den Baum legen. Eine Geschichte, die sich alle als Gemeinschaftserlebnis zusammen oder getrennt vereint zu Hause anhören können.

Am Hörspiel beteiligt waren unter anderem das Radioprogramm hr2-kultur mit einem der renommiertesten Hörspiel-Regisseure Deutschlands: Leonhard Koppelmann. Visuell in Szene gesetzt wurde es durch das Team Corporate Design & Kreation und das Animationsteam des hr-fernsehens. Der Soundtrack wurde komponiert und gespielt vom hr-Sinfonieorchester.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found

Tanja und Tobi vor einem verschneiten Schloss, vor ihnen die Grafik: hr3- weihnachtsgeschichte
Ende des Audiobeitrags

Mit so vielen bekannten Prominenten wie noch nie zuvor für ein Radio-Hörspiel frei nach Charles Dickens Weihnachtsgeschichte feiert hr3 eine Premiere. Mitwirkende sind unter anderem die hr3-Morningshow-Moderatoren Tanja und Tobi, Mark Forster, Samu Haber, Stefanie Heinzmann, Joris, Johannes Oerding, Maddin Schneider, Michael Mittermeier, Eckard von Hirschhausen, Andrea Sawatzki, Sonja Zietlow, Jan Hofer, Jürgen von der Lippe, Frank Elstner, Silbermond, Olivia Jones, Lea, Mundstuhl, Badesalz, Alexander Klaws und Dragoslav Stepanović. Die Schauspielerin Cathlen Gawlich und der Schauspieler Stefan Kaminski haben mehreren Figuren ihre Stimmen geliehen.

Die "hr3-Weihnachtsgeschichte" ist ab sofort via hr3.de und in der ARD-Audiothek kostenlos abrufbar sowie bei den Streamingdiensten Spotify und Apple Podcasts. Das Hörspiel wird außerdem am 24. Dezember um 20 Uhr, am 25. Dezember um 18 Uhr sowie am 26. Dezember um 10 Uhr in voller Länge in hr3 gesendet.