Jugendliche der Ludwig-Erhard-Schule in Frankfurt-Unterliederbach diskutieren zum Funkkolleg Religion Macht Politik

Ein ganz besonderer Religionsunterricht erwartet die Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse der Ludwig-Erhard-Schule in Frankfurt-Unterliederbach. Bücher, Stifte und Blöcke bleiben in den Taschen und Lehrer Uwe Kunz steht nicht wie üblich an der Tafel. Redakteurinnen des Informationsradios hr-iNFO sind zu Besuch. Sie diskutieren im Rahmen einer Schultour mit Jugendlichen aus Hessen über Themen aus dem aktuellen Funkkolleg "Religion Macht Politik".

Der Religionskurs der kaufmännischen Berufsschule hat sich bei hr@Schule beworben, um mit einem Redaktions-Team über die Funkkolleg-Folge "Fromme Scharfmacher: die US-Evangelikalen und die Politik", zu diskutieren. "Uns hat es sehr gefreut, dass wir aus rund 30 Schulen ausgewählt wurden", sagt Schülerin Adisa. Zur Vorbereitung der Diskussionsrunde half der Klasse das Manuskript zur Sendung. Ein Schwerpunkt in der Herausarbeitung, war beispielsweise die "Kontroverse zwischen den Interessen der Evangelikalen und deren von Präsident Donald Trump", erzählt Religionslehrer Uwe Kunz.

Weitere Informationen

Funkkolleg Religion Macht Politik

Das Funkkolleg ist eines der renommiertesten Bildungsangebote im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. In 24 halbstündigen Radiosendungen vermittelt das Funkkolleg Basiswissen, regt zu Auseinandersetzungen an und gibt Denkanstöße. Die Sendungen laufen noch bis 25. Mai. 2019

  • Sendetermin: jeweils Samstag um 11:30 Uhr in hr-iNFO,
  • Wiederholungen: sonntags, 8:30, 14:30 und 20:30 Uhr; montags, 20:30 Uhr
  • Podcast und Downloadangebot sowie ausführliche Zusatzmaterialien gibt es unter www.funkkolleg-religionmachtpolitik.de.
Ende der weiteren Informationen

Die Veranstaltung ist für zwei Schulstunden geplant. Heike Ließmann, Leiterin des Funkkollegs, stellt zu Beginn die Autorin des Radiobeitrags, Katharina Wilhelm vor, die durch die Diskussion führen wird. "Warum habt ihr euch diese Funkkolleg-Folge ausgesucht?" Mit dieser Frage eröffnet Katharina Wilhelm das Gespräch.

Heike Ließmann, Katharina Wilhelm und die 12. Klasse

Die Klasse erklärt, es gehe bei dem Thema mal nicht um Muslime, sondern um radikale Christen. Davon haben die Schüler und Schülerinnen des Religionskurses bislang noch nichts gehört. Die Gesprächsrunde entwickelt sich von anfänglicher Zurückhaltung zu einer enorm lebendigen Diskussion. Fragen der Weltpolitik und religiöse Standpunkte werden erörtert. Einige 12.-Klässler finden es zum Beispiel merkwürdig und unpassend, dass ein Gottesdienst in den USA mit Popmusik untermalt sein kann. Ein durchaus unterschiedliches Meinungsbild entsteht bei den Schülerinnen und Schülern. Es geht darum, dass die Jugendlichen lernen, komplexe Themen zu diskutieren. "Für mich war es ein gelungenes Unternehmen und ich war überrascht über die Offenheit und Diskussionsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler", so Lehrer Kunz. Auch der 12.-Klässler Younes zeigt sich beeindruckt, für ihn war es nicht nur eine Ehre, wie er sagt, "es war etwas Besonderes und Neues, mit Leuten aus dem hr zusammenzuarbeiten."

Schulprojekte und Bildungsangebote des hr

Auch in den nächsten Wochen ist das hr-iNFO Funkkolleg in Hessen unterwegs und macht Halt in weiteren Schulen, darunter Gymnasien und Berufsschulen: es geht nach Darmstadt, Limburg, Frankenberg und Lauterbach. Die Funkkolleg-Macher freuen sich auf viele anregende Diskussionsgespräche. Unterstützt wird die hr-iNFO-Schultour vom Netzwerk Rundfunk & Schule, einer Kooperation des hr mit dem Hessischen Kultusministerium. Von Natur und Technik über Politik und Wirtschaft bis zu Musik und Kunst – zu fast jedem Themenbereich gibt es in Radio und Fernsehen sendungsbegleitende Bildungsangebote des Hessischen Rundfunks. Alle Infos und Angebote auf einen Blick gibt es auf der Webseite "WissenPlus".