Feldsalat

Nichts schmeckt so lecker wie frisch geernteter Salat. Er gedeiht in jedem Boden und an jedem Standort – egal, ob im Beet, auf dem Balkon oder im Kübel auf der Terrasse. "Hallo Hessen" möchte dieses "Salatglück" mit seinen Zuschauerinnen und Zuschauern teilen und verschenkt Samen zum Selbstanbau.

Mit der richtigen Bewässerung und natürlichem Dünger wird innerhalb weniger Wochen aus einem einzigen Saatkorn ein schmackhafter Salatkopf – und wer alle zwei Wochen nachsät, hat den ganzen Sommer über erntefrischen Nachschub. Doch nicht nur kulinarisch ist der eigene Salat ein Highlight, auch optisch macht er einiges her: Längst liegt es im Trend, das gesunde Grün nicht mehr im Gemüsebeet zu "verstecken", sondern mit Blumen und Kräutern in Balkonkästen und Staudenbeeten zu kombinieren – bei der richtigen Auswahl ein echter Hingucker! Zudem hält man so Schädlinge fern, der Duft von Lavendel etwa vertreibt Blattläuse vom Salat. Und, last but not least: Gerade in Zeiten von Corona erspart man sich mit dem eigenen Salat vor der Haustür natürlich den ein oder anderen Gang zum Gemüsehändler oder in den Supermarkt.

Wie Sie an die Salatsamen kommen, das erfahren Sie unter hr-fernsehen.de/hallohessen. Hier gibt es auch zahlreiche Tipps und Tricks zur gelungenen Aufzucht und Pflege der Salatköpfe – von der Aussaat übers richtige Gießen und Düngen bis hin zur Ernte.

Ihre Fotos und Rezepte

Wir sind natürlich gespannt, wie unser Salat bei Ihnen zu Hause wächst und gedeiht – und welche Leckereien Sie daraus zaubern. Unter hr-fernsehen.de/hallohessen können Sie Fotos, Rezepte und Tipps rund um ihren "Hallo Hessen"-Salat hochladen – die schönsten Fotos, die hilfreichsten Tipps und die leckersten Rezepte werden dann in der Sendung vorgestellt. "Hallo Hessen" gibt es von Montag bis Freitag um 16 Uhr im hr-fernsehen; Tipps und Tricks rund ums Gärtnern stehen immer donnerstags auf dem Programm.